34 Nanometer SSD

Intel stellt erste im 34-Nanometer-Verfahren hergestellte SSD vor

Intel stellt erste im 34-Nanometer-Verfahren hergestellte SSD vor

Anika Kehrer
24.07.2009 Der Chip-Hersteller Intel gibt die Konsumenten-Reihe seiner neuen SSDs in 34-Nanometer-Fertigung bekannt - ein Beispiel für den Preisrückgang der Flash-Speicher.

Wie bei den Vorgängern gibt es eine 80- und eine 160 GByte-Version, allerdings nur noch im Format 2,5 Zoll. Geändert hat sich der Preis: Kostete die alte SSD (Fertigungsgröße: 50 Nanometer) bei der Markteinführung vor einem Jahr mit 80 GByte noch rund 600 US-Dollar pro tausend Stück, sind es jetzt noch 225 Dollar. Der große Bruder kostete letztes Jahr fast 1000 US-Dollar, dieses Jahr 440 Dollar im Tausenderpack.

Der kleine NAND-Speicherchip der neuen Solid State Drives entspringt vermutlich der im Mai 2008 angekündigten Zusammenarbeit zwischen Intel und Micron mit dem Ziel, die Fertigungsgröße auf unter 40 Nanometer zu drücken. Durch die erreichte Strukturgröße von 34 Nanometern, argumentiert der Hersteller, sinke jetzt nicht nur der Fertigungspreis, sondern auch der Energieverbrauch bei gleichzeitig schneller arbeitenden Transistoren. Vergangenen Oktober warb das Unternehmen noch mit 85 Mikrosekunden Lese-Zugriffszeit, jetzt gibt es 65 an. Die Zugriffszeit der von sich drehenden Magnetplatten abhängigen HDDs bewegt sich demgegenüber im Millisekundenbereich.

Einen Test des aktuellen Modells Intel X25-Mainstream aus dem LinuxUser 04/2009 gibt es hier auf der LinuxCommunity frei online.

Ähnliche Artikel

Kommentare

1669 Hits
Wertung: 113 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...