Thinclient

Igel hat mehr unter der Haube

Igel hat mehr unter der Haube

Mathias Huber
25.02.2011
Der Thinclient-Spezialist Igel zeigt auf der Cebit aufgerüstete Hardware sowie neue Features seiner hauseigenen Linux-Firmware.

Das Thinclient-Modell UD3 hat der Hersteller mit einem Nano-E-Series-Prozessor von VIA mit 800 MHz ausgestattet, was kürzere Bootzeiten, rund 40 Prozent mehr Rechenleistung und geringeren Energieverbrauch bringen soll. Ans Netzwerk geht der überarbeitete Client mit Gigabit-LAN.

Zur Cebit 2011 erhält Igels Thinclient UD3 einen schnelleren Prozessor und überarbeitete Linux-Firmware.

Das im eigenen Hause entwickelte Igel Linux beherrscht nun auch Microsofts Remote-Desktop-Protokoll RemoteFX, das mit dem ersten Service Pack auf Windows Server 2008 R 2 kam. Die Linux-basierten Igel-Geräte sollen sich nun bestens in Microsoft-VDI-Umgebungen einfügen. An zahlreichen Demoplätzen in Halle 4 Stand A04 zeigt Igel Technology Server Based Computing unter Windows und Linux mit den Technologien von VMware, Microsoft und Red Hat sowie die Igel Universal Management Suite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...