Igel hat mehr unter der Haube

Igel hat mehr unter der Haube

Thinclient

Mathias Huber
25.02.2011
Der Thinclient-Spezialist Igel zeigt auf der Cebit aufgerüstete Hardware sowie neue Features seiner hauseigenen Linux-Firmware.

Das Thinclient-Modell UD3 hat der Hersteller mit einem Nano-E-Series-Prozessor von VIA mit 800 MHz ausgestattet, was kürzere Bootzeiten, rund 40 Prozent mehr Rechenleistung und geringeren Energieverbrauch bringen soll. Ans Netzwerk geht der überarbeitete Client mit Gigabit-LAN.

Zur Cebit 2011 erhält Igels Thinclient UD3 einen schnelleren Prozessor und überarbeitete Linux-Firmware.

Das im eigenen Hause entwickelte Igel Linux beherrscht nun auch Microsofts Remote-Desktop-Protokoll RemoteFX, das mit dem ersten Service Pack auf Windows Server 2008 R 2 kam. Die Linux-basierten Igel-Geräte sollen sich nun bestens in Microsoft-VDI-Umgebungen einfügen. An zahlreichen Demoplätzen in Halle 4 Stand A04 zeigt Igel Technology Server Based Computing unter Windows und Linux mit den Technologien von VMware, Microsoft und Red Hat sowie die Igel Universal Management Suite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...