Firewall

IPfire bekommt Security-Fix

IPfire bekommt Security-Fix

Mathias Huber
03.02.2012
Die Entwickler der Firewall-Distribution IPfire haben mit 2.11 Core Update 56 eine Sicherheitsaktualisierung veröffentlicht.

Sie behebt die Sicherheitslücke CVE-2012-0050 in OpenSSL, indem sie die Software auf Version 0.9.8t aktualisiert. Daneben gibt es auch ein praktisches neues Feature: Installiert der Anwender das 2 GByte große Betriebssystem-Image auf einer 8 GByte großen SD-Karte, wächst das System beim ersten Booten, um den verfügbaren Platz gänzlich auszunutzen. Außerdem hat auch USB-Modeswitch ein Update erfahren und unterstützt nun weitere UMTS- und LTE-Hardware.

IPfire 2.11 Core Update 56 steht auf der Homepage des Firewall-Projekts zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

  • Firewall-Projekt startet Crowd-Funding-Portal

    Das beliebte Open-Source-Firewall-Projekt Ipfire hat eine Crowdfunding-Plattform ins Leben gerufen, auf der freiwillige Spenden für eine Wunschliste an Erweiterungen abgegeben werden können.
  • IPFire 2.19 Core Update 100 veröffentlicht
    Die zum Betrieb als Firewall ausgelegte Distribution IPFire liegt in einer neuen Version vor. Pünktlich zum 100. Update aktualisiert sie nicht nur die mitgelieferte Software, sondern steht erstmals auch in einer 64-Bit-Fassung bereit.
  • IPFire 2.17 Core Update 94
    Die auf den Betrieb als Firewall optimierte Distribution IPFire liegt in einer neuen Version vor. Sie behebt vor allem Fehler und erhöht die Sicherheit. So flog etwa die Unterstützung für DSA-Verschlüsselung von Bord.
  • IPFire 2.17 Core Update 90 veröffentlicht
    Die für den Betrieb als Firewall ausgelegte Linux-Distribution IPFire 2.17 haben die Entwickler aktualisiert und ihr dabei auch gleich noch ein paar interessante neue Features spendiert. Unter anderem bietet sie jetzt eine Filterung anhand von geografischen Daten.
  • Firewall-Distribution IPFire
    Die Firewall-Distribution IPFire sichert nicht nur Ihr Netz gegen Angriffe von außen ab, sondern ermöglicht auch das anonyme Surfen via Tor-Netzwerk.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...