Aufmacher News

IBM holt Novell und Red Hat ins Partnerprogramm

Ulrich Bantle
15.12.2005

Novell und Red Hat sind dem dem Strategic Alliance Program von IBM beigetreten. Big Blue bezeichnet dieses Programm als wichtigste Partnerkategorie. Die Kooperation bietet gegenseitige Vorteile. IBM richtet einen neuen dedizierten Vertriebskanal für den Wiederverkauf von Linux-Lizenzen der beiden Anbieter ein. Zudem dürfen Novell und Red Hat künftig die IBM Innovationszentren nutzen. Vor allem in Schwellenländern, in denen IBM schon vor Ort ist, ist diese Option nützlich für das Geschäft.

Im Gegenzug unterstützen die beiden neuen strategischen Partner die offene Plattformen von IBM, etwa den Java-basierte Apache Geronimo Webserver und die Apache Derby Datenbank. Entwicklungen an der Eclipse-Plattform sind ebenfalls erwünscht. Novell liefert zudem den Apache Geronimo Open Source J2EE Application Sever mit seiner Suse Linux Enterprise Server Distribution aus. Red Hat wiederum beteiligt sich an der Zertifizierung der IBM-Version des Geronimo Application Servers für seine Angebote.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...