Google-Welle

Heute verschickt Google 100'000 Wave-Accounts

Heute verschickt Google 100'000 Wave-Accounts

Marcel Hilzinger
30.09.2009 Seit der Ankündigung der neuen Google-Kommunikationslösung Wave sind vier Monate verstrichen. Ab heute startet die große Testphase.

Wie Lars Rasmussen gestern im Google Blog verkündete, startet heute die erste Großeinladung für den neuen Google-Dienst Google Wave. Über 100 000 Einladungen will der Suchmaschinen-Gigiant an Entwickler und Nutzer verschicken, die sich für einen Wave-Testaccount gemeldet haben.

Wie anno dazumal bei GMail können die frühen Tester über Einladungen den Nutzerkreis von Wave vergrößern. "Wenn alles gut geht", so Rasmusen in seinem Blogeintrag, "werden wir bald viele mehr einladen, Google Wave zu testen." Wave sei stabil und alle Features für den Start implementiert, lediglich bei den Servern könne es ab und zu zu Ausfällen kommen, ansonsten habe Google die vergangenen vier Monate damit verbracht, den Dienst schneller, besser und fehlerfrei zu machen. Google wäre nicht Google, wenn auch schon ein paar zusätzliche Features auf der Todo-Liste stünden, die man noch dieses Jahr integrieren möchte.

Alles so schön bunt hier: auf einer Welle reiten Mails, Chats und Bilder mit.

Google stellte das neue Produkt, welches intensiv neue Techniken aus dem HTML-5-Draft nutzt, anlässlich der hauseigenen Entwicklermesse Google I/O in San Francisco vor. Die Software vereint die Funktionen von Mail, Chat, Blog, Picasa und integriert auch gleich noch ein gemeinsames Dokumentenmanagement. Dank HTML 5 arbeitet die Anwendung komplett im Browser. Der größte Teil des Quellcodes steht unter code.google.com zum Download bereit, die Spezifikationen, um selbst einen Google-Wave-Server zu betreiben, stehen zudem komplett frei online.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Bin ich blind?
mawi (unangemeldet), Dienstag, 06. Oktober 2009 11:40:51
Ein/Ausklappen

Bzgl. des letzten Satzes "die Spezifikationen, um selbst einen Google-Wave-Server zu betreiben, stehen zudem komplett frei online": Wo finde ich denn das?

Ausserdem hab ich bislang nur ein paar Client Appps gefunden, wie man den Google Wave Server ansprechen kann. ( http://code.google.com/intl/de/apis/wave/guide.html )


Bewertung: 159 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

1959 Hits
Wertung: 146 Punkte (22 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...