Heute offizielle Release der GPLv3

Aufmacher News

Kristian Kißling
29.06.2007

Heute ist es offiziell: Um 12 Uhr EDT (Eastern Daylight Time) veröffentlicht die Free Software Foundation nach 18-monatiger Diskussion die freie Software-Lizenz GPL in Version 3. Die überarbeitete Lizenz hatte in der Welt der freien Software für rege Diskussionen gesorgt. Gegner und Befürworter lieferten sich im Verlauf der Revision erhitzte Wortgefechte. So lehnte etwa Linus Torvalds die Lizenz anfangs als "totales Desaster" ab und beschimpfte die FSF. Nach grundlegenen Modifikationen zeigt er sich am Ende allerdings "ziemlich zufrieden" damit.

Nötig geworden war die Revision, weil Version 2 der GPL von 1991 im Zuge der globalen Ausbreitung freier Software aktuellen Anforderungen nicht mehr genügte. So sah sich die GPLv2 etwa mit der Frage nach Softwarepatenten und dem so genannten Trusted Computing konfrontiert. Sie orientierte sich zudem noch stark am amerikanischen Rechtssystem. Zusätzlich erhöhten gerade in der letzten Zeit Deals von Novell, Linspire und Xandros mit Microsoft den Leidensdruck, die Lizenz zu erneuern.

Verantwortlich für die Veränderungen waren neben der FSF im wesentlichen der Erfinder der GPL - Richard Stallman - der von Eben Moglen, einem Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Universität, beraten wird. Wer die GPLv3 genau studieren will, findet die verschiedenen Revisionen auf der Webseite der FSF. Dort wird vermutlich im Laufe des Tages auch die finale Version erscheinen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Heute offizieller Release der GPLv3
A. Kneib, Freitag, 29. Juni 2007 13:38:09
Ein/Ausklappen

Holla.
Juristen-Deutsch ist ja schon fast unmöglich zu verstehen, aber bei Juristen-Englisch muss ich, ganz ehrlich, passen.






Bewertung: 200 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Heute offizieller Release der GPLv3
Benjamin Quest, Freitag, 29. Juni 2007 14:19:52
Ein/Ausklappen

Hm, die GPL ist aber noch das wirklich lesbarste an "Jusisten-Englisch" was es gibt ... Ich wünschte, daß mehr Gesetzestexte so verständlich wären wie die GPL.

So können die Meinungen auseinandergehen ;-)

Auch daß sie eine "Konkordanz"-Version veröffentlichen, ist ein Segen ...

[1] http://gplv3.fsf.org/gpl3-dd4-guide.html



Bewertung: 157 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Heute offizieller Release der GPLv3
A. Kneib, Sonntag, 01. Juli 2007 17:42:46
Ein/Ausklappen

Naja, ich meinte sinnentnehmend mit dem entsprechenden Kontext zu verstehen. Also so, wie ein Justiziar den Text lesen kann -- davon bin ich Lichtjahre entfernt. Was mir allerdings aufgefallen ist, ist die Klausel mit dem 28. März 2007. Das bedeutet also, dass Novell fein raus ist (oder doch nicht, wenn Microsoft mit der Coupon-Geschichte loslegt, wenn zu dem Zeitpunkt bereits in SUSE enthaltene Tools GPL3-lizensiert sind?).

Ich warte mal ab (bzw. bin gespannt darauf), was Eben Moglen zu den möglichen Auswirkungen auf die Verträge zwischen Microsoft mit den Linux-Distributoren sagt.




Bewertung: 188 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...