bq und Meizu

Hersteller des Ubuntu-Smartphones stehen fest

Hersteller des Ubuntu-Smartphones stehen fest

Tim Schürmann
19.02.2014 Die ersten Smartphones mit Ubuntu bauen das spanische Unternehmen bq und der chinesische Smartphone-Riese Meizu. Erste Geräte sollen noch 2014 erscheinen. Das hat heute Canonical bekannt gegeben.

Die beiden Firmen verpflichten sich demnach, Ubuntu-Smaprthones herzustellen und auszuliefern. Eine gemeinsame Online-Kampagne soll die Telefone weltweit verfügbar machen. Bei den Geräten soll es sich um „mid und high-end Hardware“ handeln.

bq und Meizu haben bereits längere Erfahrung im Bau von Mobiltelefonen. Meizu ist sogar der größte Smartphone-Hersteller Chinas und möchte laut Canonical mit den Ubuntu-Smartphones insbesondere auf den amerikanischen Markt expandieren.

Weitere Einzelheiten zu der Vereinbarung liefert die offizielle Ankündigung.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...