Rückblick auf die OOocon

Happy Birthday, OpenOffice.org - Eindrücke von der OOoCon

Happy Birthday, OpenOffice.org - Eindrücke von der OOoCon

Florian Effenberger
07.09.2010 Seit sechs Jahren bin ich stolzer Teil der OpenOffice-Community, habe zusammen mit Kollegen und Freunden zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt, und komme gerade zurück aus Budapest, wo unsere jährliche OpenOffice.org-Konferenz stattgefunden hat.

OpenOffice.org wird dieses Jahr zehn Jahre alt: am 13. Oktober 2000 ging das Open-Source-Projekt an die Öffentlichkeit, und sollte sich in nur wenigen Jahren zu einem der größten seiner Art entwickeln. Mit einem Marktanteil von über 20%, mehreren hundert Millionen Downloads, tausenden von weltweit ehrenamtlich engagierten Community-Mitgliedern und einem Office-Paket, das in mehr als 90 Sprachen für viele Plattformen zur Verfügung steht, blicken wir zurück auf spannende, erfolgreiche und interessante zehn Jahre. In dieser Zeit hat nicht nur OpenOffice.org breite Akzeptanz gefunden, sondern freie Software im Allgemeinen, und viele Privatleute, Firmen, Regierungen und Behörden weltweit setzen auf offene Standards und Schnittstellen, wie das Open Document Format.

Seit sechs Jahren bin auch ich stolzer Teil dieser Gemeinschaft, habe zusammen mit Kollegen und Freunden zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt, und komme gerade zurück aus Budapest, wo unsere jährliche OpenOffice.org Conference stattgefunden hat -- die achte, um genau zu sein. Dieses Jahr war es nicht einfach nur eine Konferenz, sondern zugleich auch eine riesige Geburtstagsfeier im Herzen von Ungarn. Der Rahmen war dabei von den Veranstaltern, der lokalen OpenOffice.org-Community, stilvoll und würdig gewählt. Die Präsentationen fanden in der CEU (Central European University) statt und wurden teilweise ins Internet gestreamed, wo sie von zahlreichen Zuschauern live verfolgt wurden, sowie natürlich von den über 250 Besuchern vor Ort. Das Programm war dabei vielfältig: Von Success Stories über Neuigkeiten der Entwicklung bis hin zu Community-Themen und Marketing-Workshops war alles vertreten. Wie es sich für ein offenes Projekt gehört, werden die Präsentationsfolien und Videomitschnitte in Kürze auch online zur Verfügung stehen.

Doch neben den konferenzüblichen Vorträgen, gab es in diesem Jahr gleich zwei spektakuläre Highlights. Die Eröffnungsveranstaltung fand im ungarischen Parlament statt, einem beeindruckenden Bauwerk, das den Keynotes zu unserem Jubiläum den passenden Rahmen gab. Erstmalig im Rahmen der OOoCon fand auch das so genannte Open Festival in einem ungarischen Club unweit der Universität statt, das -- genau wie unser Projekt auch -- für alle offenstand. Neben einem leckeren Buffet samt riesigem Kuchen im OpenOffice.org-Design wurde der
Abend mit einem spektakulären und farbenfrohen, sechsminütigen Feuerwerk eingeläutet. Begleitet von vielen ungarischen Bands, verließen die letzten Gäste die Party erst in den frühen Morgenstunden. Spontan entstand am Ende der Konferenz die Idee, das Open Festival regelmäßig in mehreren Städten zu wiederholen.

Ich habe die diesjährige OOoCon sehr genossen. Für uns als Projekt ist sie nicht einfach nur eine Konferenz, sondern unser jährliches Treffen. Neben den Vorträgen spielt für mich vor allem auch das eine große Rolle, was "nebenbei" passiert: alte Freunde wiedertreffen, neue Menschen kennenlernen und sich mit Open-Source-Enthusiasten rund um den Globus austauschen. Auch, wenn OpenOffice.org über alle Kontinente verteilt ist, so habe ich doch jedes Jahr das gute Gefühl, nicht nur einfach Teil einer Gemeinschaft zu sein, sondern Mitglied einer großen Familie. Man kennt sich, man lacht zusammen, man tauscht sich aus -- nicht nur über OpenOffice.org, sondern auch über Gott und die Welt. Die Einblicke in fremde Länder und Kulturen, und nicht zuletzt die guten Freunde, die man dadurch gewinnt, sind durch nichts aufzuwiegen.

Für all die, die mit uns auf die nächsten zehn Jahre anstoßen möchten, stehen in diesem Jahr noch zwei weitere Events an: Neben dem OpenOffice.org-Kongress für Wirtschaft und Verwaltung, der im November in München stattfindet, gibt es dieses Jahr zum ersten Mal das OpenOffice.org Hackfest in Hamburg, bei dem Entwickler von erfahrenen Mentoren live vor Ort an den Code der freien Office-Suite herangeführt werden. Und für all diejenigen, die die Stimmung in Budapest mit Bildern und Videos genießen möchten, steht neben dem Pressespiegel auch eine Wiki-Seite für die ganz persönlichen Momente online. Bleibt mir nur, den lokalen Veranstaltern zu danken für eine gelungene, würdige und bemerkenswerte Geburtstags-Konferenz, die uns allen im Gedächtnis bleiben wird. In diesem Sinne:

HAPPY BIRTHDAY, OPENOFFICE.ORG!

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...