Hans Reiser sucht Käufer für Namesys

Aufmacher News

Ulrich Bantle
28.12.2006

Der Entwickler und Namensgeber des Filesystems ReiserFS, Hans Reiser, plant laut einem Interview mit dem Branchendienst Wired den Verkauf seiner Firma Namesys. Der in den USA lebende Reiser steht unter dem Verdacht, seine Ehefrau Nina Reiser ermordet zu haben (siehe frühere Meldung).

Nun braucht Reiser nach eigenen Angaben im Wired-Interview Bares, um die Anwaltskosten für das laufende Verfahren decken zu können. Namesys ist mit der Entwicklung des Linux-Dateisystems betraut. Einige Mitglieder der ReiserFS-Community machen sich nun Gedanken, ob es sinnvoll sein könnte, die Firma gemeinsam zu kaufen.

Kommentare
Re: Hans Reiser sucht Käufer für Namesys
Michael Ansey, Sonntag, 14. Januar 2007 00:41:51
Ein/Ausklappen

Mich beschleicht immer noch der Verdacht das dem Hans da jemand etwas anhängt.

In einem Land wo der CIA mehr als ein Jahrzehnt mit aller Gewalt die Einführung des DECT Sandarts verhindert hat. Da muß es doch ein Alptraum für diese Spitzel sein wenn ein ReiserFS 4 als Open Source kommt wo jeder problemlos seine Daten crypten kann.

Mir kommt das etwas komisch vor ein Mord ohne Leiche und das ausgerechnet kurz vor der Fertigstellung von RFS4 ?

Ich bin kein Verschwörungtheoretiker aber das ist mit zu viel Zufall.

Gruß

Micha


Bewertung: 161 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hans Reiser sucht Käufer für Namesys
Christian Voß, Donnerstag, 25. Januar 2007 01:53:23
Ein/Ausklappen

Das läßt sich nicht ganz von der Hand weisen. Ich finde es generell mehr als merkwürdig, daß man jemanden wegen Mord anklagen kann OHNE nachweisliches Opfer, bzw. dessen Fehlen.
Muß ReiserFS denn nun wirklich sein? Die Distributoren springen reihenweise davon ab und nehmen dann lieber was aus der ext-Reihe oder JFS oder XFS. Ich sehe keinen echten Grund für Reiser. Vielleicht irre ich mich ja auch (bin nicht grad der größte Linux-Crack) und jemand mit mehr Ahnung kann mal sagen, was FÜR ReiserFS spricht.


Bewertung: 174 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Hans Reiser sucht Käufer für Namesys
Dieter Drewanz, Sonntag, 31. Dezember 2006 09:54:53
Ein/Ausklappen

Es könnte durchaus sinnvoll sein für Linux wichtige Teile, wie reiserfs aus der Firma zu übernehmen, ggf die Firma zu übernehmen. Die Zukunft von Herrn Reiser ist schließlich ungewiß. Vielleicht könnten Features von reiserfs dann auch in ext4 eingearbeitet werden.


Bewertung: 185 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hans Reiser sucht Käufer für Namesys
Christian Berg, Freitag, 05. Januar 2007 12:24:51
Ein/Ausklappen

Welches Linux meinst du? SuSE? Redhat? Ubuntu? Vielleicht das Kernel Entwicklerteam, die sind IMHO am meisten LINUX.
Abgesehen davon das Namesys meinseswissens nach nicht mehr als ReiserFS entwickelt, sollte ReiserFS unter der GPL liegen. Ich denke nicht das hier jemand Rechte kaufen müsste um die Weiterentwicklung zu sichern. Nur die Markenrechte wären da interessant.
Mein Tipp: Novell/SuSE wirds kaufen und genügend Druck machen das Reiser doch noch in dem Kernel Maintree kommt.






Bewertung: 143 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hans Reiser sucht Käufer für Namesys
Tobias Hunger, Freitag, 05. Januar 2007 13:32:19
Ein/Ausklappen

ReiserFS (Version 3) ist doch im Maintree!

Damit haben sich die Jungs bei Namesys richtig unbeliebt gemacht: Erst
haben sie gedrängelt, das es rein kommt und dann gesagt "Noe, wir machen jetzt
Version 4, zum Bugfixen in ReiserFS 3 haben wir keine Zeit mehr" und die
anderen Entwickler alleine mit dem Reiser-Code sitzen lassen.

Das die nach so einer Erfahrung zögern, sich nochmal ein ReiserFS an die Beine
zu binden, kann ich nachvollziehen. Schade, ReiserFS 4 hat ein Paar richtig
nette Ideen, mal sehen wann die in einem besser akzeptieren Filesystem Einzug
finden werden. Mit ein wenig Glück sind bis dahin dann auch die Tools soweit,
dass sie nicht mehr mit eine-Datei-ist-auch-ein-Verzeichnis-Konzepten
durcheinander kommen;-)


Bewertung: 181 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...