Home / Nachrichten / Halbzeitbesprechung und Preise

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Halbzeitbesprechung und Preise
Desktop Summit

Halbzeitbesprechung und Preise

09.08.2011
In der gemeinsamen Abschlussveranstaltung des Konferenzprogramms zog Organisator Mirko Böhm sein persönliches Fazit, dazu gab es Preise und eine Hose für ausgewählte Projekte.

Mit viel Beifall beendete am Montag Mirko Böhm ganz offiziell das Vortragsprogramm des KDE und Gnome Desktop Summits 2011 in Berlin. Neben den berühmten Cargo-Hosen ("Traveling Pants") von Gnome für Matthias Clasen gab es den "Berlin's Future is open"-Preis der Stadt Berlin für Open Project und die "Akademy Awards" von KDE (auch als Wortspiel zur Oscar-Verleihung zu verstehen) für Tom Albers, Martin Gräßling und für Organisator Mirko Böhm selbst. Von Hauptsponsor Intel gab es Laptops für die Gewinner einer Verlosung.

_MG_7886_web

Der Traveling Pants Award: Die traditionellen Cargohosen von Gnome gingen dieses Jahr an Mathias Classen.

Böhm selbst fasste die wichtigsten Ergebnisse des Vortragprogramms zusammen: "Wir hatten keine schlechten Nachrichten, so oft die Presse auch nachgefragt hat", betont Böhm. "Dafür haben sich die Damen in der Garderobe bei der Beach Party am Sonntag abend gewundert. Das hatten die noch nie erlebt: Nur 2 Jacken, aber 150 Rucksäcke mit Notebooks". Von den tausend angemeldeten Besuchern seien bereits an den ersten beiden Tagen über 700 anwesend gewesen, und auch der weitere Weg sei klar: "Wir werden über den Desktop-Computer hinausgehen auf andere Plattformen."

_MG_7876_web

Lydia Pintscher (KDE) und Seif Lotfy (Gnome) über "Working together" - wie KDE und Gnome zusammenarbeiten.

In einem gemeinsamen Vortrag hatten zuvor auch Lydia Pintscher (KDE) und Seif Lotfy (Gnome) viele Beispiele für erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Projekte benannt, aber auch notwendige Veränderungen angemahnt. Wichtig sei es beispielsweise, die Unterscheidung zwischen Gesetz und Moral ernst zu nehmen, klar zu definieren, ob ein Projekt demokratisch, nach Verdienst (meritokratisch) oder in Form einer Diktatur geleitet werde. Und: "Wir müssen anfangen, zu analysieren, warum Leute OSS-Projekte verlassen, damit wir noch besser werden können.", so Pintscher.

Am Dienstag finden die Mitgliederversammlungen der Gnome Foundation und des KDE e.V. statt, ehe Mittwoch und Donnerstag ganz im Zeichen von BoFs und Workshops stehen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

1587 Hits
Wertung: 161 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...