Australia

Günstiges Netbook mit Linux aus Australien

Günstiges Netbook mit Linux aus Australien

Marcel Hilzinger
18.03.2009 Das Agora von Kogan nennt sich günstigstes 10-Zoll-Netbook von Australien. Ab April soll es für umgerechnet rund 260 Euro auf den Markt kommen.

Vorinstalliert auf dem Agora ist gOS Cloud mit hübschen Google Gadgets. Für gOS als Betriebssystem hat sich Kogan nach einer Umfrage entschieden. Kogan bietet das Agora in zwei Varianten an. Die günstigere bringt 1 GByte RAM und einen Dreizellenakku mit und kostet 500 Australische Dollar (ca. 260 Euro). Das Pro-Modell ist zusätzlich mit Bluetooth ausgestattet, enthält 2 GByte RAM und einen Akku mit sech Zellen. Es soll laut der Kogan-Homepage 540 AU$ kosten (280 Euro).

Beide Modelle verfügen über ein nicht spiegelndes 10-Zoll-Display, eine 160 GByte Festplatte und den üblichen Atom-N270-Prozessor.

Ähnliche Artikel

  • Neues aus dem Netbook-Markt
    Belinea war einst für gute und trotzdem preiswerte Monitore bekannt, bis die Mutterfirma Maxdata insolvent wurde. Jetzt gibt es unter dem alten Brand wieder neue Geräte, auch ein erstes Netbook.
  • Franzosen verkaufen Archos-Netbook mit 500 GByte Festplatte
    Wer ein Netbook mit Windows XP verkaufen will, darf dieses höchstens mit 1 GByte RAM und einer 160-GByte-Festplatte ausstatten. Für Linux gelten diese künstlichen Schranken nicht.
  • Latitude 2100 als Schülernetbook
    Dell bringt das neue 10-Zoll-Netbook 2100 aus der Business-Reihe Latitude auf den Markt. Es ist auf Schüler zugeschnitten, soll aber auch als berufliches Mobilgerät dienen. Das Netbook ist mit Ubuntu oder Windows erhältlich.
  • Günstiges linux-taugliches ARM-Netbook
    Bei Real gibt es zur Zeit ein 7"-ARM-Netbook namens Jay-Book 9901 mit 300 MHz VIA 8505 ARM-Prozessor, 128MB RAM, MMC/SD-Cardreader, 2GB Flash-Speicher, WLAN, LAN und 3xUSB 2.0 für gerade einmal 100 Euro.
  • Der Schulfreund
    Wer sich die aktuellen Netbook-Modelle anschaut, findet mehrheitlich glänzende Produkte, die ein besonderes Lifestyle-Erlebnis vermitteln sollen. Das Latitude 2100 von Dell hebt sich hier positiv von der Konkurrenz ab.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...