Groundwork Monitor in Version 6.0 erschienen

Groundwork Monitor in Version 6.0 erschienen

Immer im Blick

Mathias Huber
24.09.2009 Die Firma Groundwork Open Source hat ihre Monitoring-Suite auf Version 6.0 aktualisiert. Neben den Enterprise-Abonnements gibt es wie immer auch eine frei verfügbare Community-Ausgabe.

Der Hersteller hat der Monitoring-Anwendung eine komplett überarbeitete Weboberfläche auf Basis von JBoss Portal spendiert. Auffallend ist eine nach dem Maler Seurat benannte Übersicht: Wie der Künstler ganze Bilder aus Punkten zusammensetzte, stellt das Tool ein Gesamtbild aus kleinen Host-Symbolen dar. Der JBoss-Unterbau ermögliche eine besonders gut anpassbare Benutzeroberfläche mit detaillierten Berechtigungsstufen, heißt es in der Produktbeschreibung.

Die 6.0-Release wird von einem aktualisierten Entwicklerkit begleitet, dem Groundwork Developer's Kit (GDK). Es enthält neben der Community-Ausgabe der Monitoringsoftware die Eclipse-IDE sowie die Build-Tools Maven und Ant. Entwickler und Anwender finden Dokumentation im dazugehörigen Wiki.

Die neue Oberfläche von Groundwork Monitor verwendet eine Ansicht, die alle überwachten Geräte in einem Feld kleiner Icons darstellt. Der Hersteller nennt die Darstellung Seurat, nach dem pointilistischen Maler, der seine Bilder aus Punkten komponierte.

Groundwork Monitor kombiniert eine große Vielfalt an Open-Source-Software zur Monitoring-Lösung, von Nagios und Cacti bis Nmap und RRDtool. Eine eigene Webseite gibt Aufschluss über die verwendeten Komponenten und deren Lizenzen.

Version 6.0 ist als Groundwork Monitoring Community Edition frei erhältlich, die Unterschiede zu den kommerziellen Subskriptionsangeboten veranschaulicht eine Feature-Matrix. Der Dashboard-Builder und Berichte zu Service Level Agreements (SLA) beispielsweise bleiben der zahlenden Kundschaft vorbehalten. Die Angebote beginnen bei der Starter-Edition, die bis zu 100 überwachten Geräten 4.000 US-Dollar im Jahr kostet.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...