Groningen wechselt zu OpenOffice

Groningen wechselt zu OpenOffice

Britta Wülfing
21.07.2006

Die Stadt Groningen in den Niederlanden wird den laufenden Vertrag mit Microsoft kündigen und die stadteigenen Systeme auf OpenOffice.org umstellen. Damit ist Groningen bislang die größte Gemeinde in den Niederlanden, die die Umstellung auf Open-Source-Software vorantreibt.

>p>Der Gemeinderat hat beschlossen, die aus den Lizenzverträgen frei werdenden Gelder aufzuteilen: mit einem Teil des Geldes wird ein hauseigenes Migrations-Team finanziert, das sicherstellen soll, dass die Umstellung reibungslos verläuft. Der Rest soll für die Lizenzgebühren der nächsten fünf Jahre verwendet werden, dann laufen die Verträge endgültig aus. Die Entscheidung, die am 19. Juli gemäß Rats-Agenda bestätigt wurde, will Groningen explizit als ersten Schritt weg von der vertraglichen Bindung an Microsoft hin zu offenen Standards verstanden wissen. Weitere Umstellungsprojekte - auch hin zu Linux - sollen folgen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...