Grml 2011.12

Grml 2011.12

Knecht Rootrecht

Ulrich Bantle
27.12.2011
Die zur Systemrettung und für Administratoren gedachte Live-Distribution Grml ist in der neu veröffentlichten Ausgabe in einer schlanken Version verfügbar.

Das auf 350 MByte abgespeckte Grml 2011.12 mit dem Codenamen Knecht Rootrecht wird zusätzlich von der rund 1,1 GByte schweren ergänzt. Das neue Grml hat Aufräumarbeiten hinter sich und bringt Unterstützung für NFS-Clients und mit Grml-Live ein für bessere Jenkins-Integration überarbeitetes Build-Toll Grml-Live mit.

Im Zug der Verschlankung ist Fluxbox zum Window-Manager aufgestiegen. Idesk wurde entfernt und alle verfügbaren Anwendungen sind via Fluxbox erreichbar. Als Linux-Kernel ist Version 3.1.6 im Einsatz. Die Release Notes nennen weitere Neuerungen und Änderungen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 2 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...