Grafikprobleme unter Ubuntu 11.04 beheben

Grafikprobleme unter Ubuntu 11.04 beheben

Nachgefragt

Kristian Kißling
04.05.2011 Auf Ask Ubuntu gibt es hilfreiche Lösungen für Probleme mit bestimmten Nvidia-Grafikkarten und eine schlechte ATI-Performance unter Ubuntu 11.04.

Auf Ask Ubuntu beantworten Ubuntu-Experten Fragen der Anwender - allerdings auf Englisch. Einige Antworten drehen sich um das Zusammenspiel von Grafikkarten und Unity. So gibt es Lösungsvorschläge für die schlechte Performance von ATI-Karten im Zusammenspiel mit Unity und dafür, die Nvidia-Treiber Go 7300/7400 trotz Blacklist zu aktivieren. Wir stellen die Ansätze kurz vor.

Im neuen Ubuntu 11.04 stehen die Nvidia-Karten Go 7300/7400 auf einer Blacklist, was die Eingabe des Befehls /usr/lib/nux/unity_support_test -p in ein Terminal bestätigt. Das Ubuntu-Projekt hat die Karten auf die Liste gesetzt, weil der aktuelle Nvidia-Treiber damit nicht funktionierte bzw. beim Booten einfror. Neuere Nvidia-Treiber beheben dieses Problem aber offenbar, man kann sie also (auf eigene Gefahr) nachinstallieren.

Im nächsten Schritt muss man dann Unity aktivieren: Über gksu gedit öffnet man einen Editor mit Root-Rechten und darin die Datei /etc/environment. In diese Datei fügt man den Eintrag UNITY_FORCE_START=1 ein, speichert die Datei und startet den Rechner neu. Beim Anmelde-Manager wählt man dann Ubuntu als Standardsitzung und landet auf dem Unity-Desktop.

ATI-Karten mit schlechter Performance hilft der CompizConfig Settings Manager auf die Beine. Man installiert das Paket compizconfig-settings-manager startet die Software über [Super] und ccsm. Links klickt man auf General, rechts auf Composite und entfernt das Häkchen bei Detect Refresh Rate. Dann geht man über Back eine Ebene höher und klickt rechts auf den Eintrag OpenGL. Hier muss man das Häkchen bei Sync To VBlank entfernen. Anschließend sollte die Karte eine bessere Performance bieten.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Getestet
Roman (unangemeldet), Montag, 09. Mai 2011 19:49:31
Ein/Ausklappen

Bei AMD/(ATI) Grafikkarten ist das selbst als Übergangslösung nicht zu gebrauchen, der Aufbau der Animationen und die Videobeschleunigung lässt zu wünschen übrig zudem schaltet die Grafikkarte nicht in den 2D Modus sie Läuft ständig im 3D Modus.

Mit einer AMD Grafikkarte sollte man vorerst einen großen Bogen um Ubuntu 11.04 machen.

Zudem ist der neue Linux Kernel verbugt und verbraucht bis zu 1/3 mehr Strom als sein Vorgänger 10.10


Bewertung: 294 Punkte bei 77 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...