Online-Büro jetzt auch offline

Googles Text und Tabellen ohne Netzzugang

Googles Text und Tabellen ohne Netzzugang

Kristian Kißling
04.02.2009 Dokumente von Googles Text und Tabellen lassen sich dank Gears nun auch offline bearbeiten. Ein paar Haken gibt es aber noch.

Googles Online-Büro heißt "Text und Tabellen". Es erlaubt Anwendern, Dokumente im Netz zu verfassen und zu speichern, um so von jedem Ort auf diese zuzugreifen. Geht es um wenig sensible Inhalte, ist das eine gute Sache - allerdings ist nach wie vor nicht jeder Nutzer ständig online.

Das muss er auch nicht mehr sein: Jetzt gibts eine Google-Gears-Erweiterung, mit der auch Linux-Anwender offline Dokumente anlegen und bearbeiten. Sobald man wieder online ist, synchronisiert Gears die Änderungen mit Googles Webservern.

Noch gibt es ein paar Haken: So kann man Tabellen, Formulare und Präsentationen bisher zwar ansehen, sie aber nicht offline bearbeiten. Zudem liegt die Software im Moment nur als englischsprachige Version vor, eine deutsche Lokalisierung dürfte allerdings nicht lange auf sich warten lassen.

Wer Firefox ab Version 1.5, Internet Explorer ab Version 6 oder Google Chrome verwendet, kann das neue Feature nutzen. Dazu muss man sich lediglich unter docs.google.com anmelden und auf den Link "Offline" (Abbildung) klicken, woraufhin Google Gears installiert wird.

Ähnliche Artikel

  • Vier Online-Bürosuiten im Vergleich
    Wer braucht heute schon noch eine Bürosuite auf dem PC? Niemand, meinen unisono Adobe, Google, Thinkfree und Zoho – und verlegen das komplette Office in die Cloud.
  • Google beerdingt das Projekt Google Gears
    Produktmanager Ian Fette von Google hat im Gears-Blog das Geheimnis gelüftet, warum dort seit Monaten nichts mehr los ist: Die Google Gears geben ihre Selbstständigkeit als Projekt auf, weil ihre Funktionen gerade in HTML 5 und Browser einziehen.
  • Außer Haus
    Online-Offices versprechen die Möglichkeit zum unbeschränkten Arbeiten und Zusammenarbeit über alle Grenzen hinweg. Doch das klappt nicht mit allen Vertretern dieser Gattung.
  • Bunte Vielfalt
    OpenOffice ist nicht die einzige Bürosuite für Linux. Doch können Konkurrenten wie KOffice, Gnome-Office oder Google Docs dem freien Paket das Wasser reichen?
  • Insync Plus synchronisiert Google-Drive-Dateien auf dem Desktop
    Google Drive bietet reichlich Speicherplatz. Zur echten Cloud-Anwendung fehlt allerdings noch ein Desktop-Client für die automatische Synchronisation. Die Firma Insync schließt nun diese Lücke.

Kommentare
Ohne Funktion
Thomas Leichtenstern, Mittwoch, 04. Februar 2009 15:10:23
Ein/Ausklappen

Hallo;

auf OpenSuse 11.1 erscheint bei mir auch nach der Installation von Google Gears beim Klick auf den Offline-Link der oben gezeigte Hinweis mit der Frage, ob ich das Plugin herunterladen möchte.

Beste Grüße

Thomas


Bewertung: 228 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...