Googles Picasa für Linux in neuer Version

Googles Picasa für Linux in neuer Version

Jan Rähm
18.04.2008

Google hat seine Bildverwaltung "Picasa" nun als stabile Version 2.7 für Linux veröffentlicht. Gut vier Monate vergingen seit der Beta-Version. Seitdem wurden Fehler korrigiert und die Stabilität der Anwendung erhöht. Zu den verbesserten Funktionen zählt die Webanbindung. Über den Mozilla-Browser Firefox kann man jetzt auf die Picasa Web Albums zugreifen. Benutzer laden so Bilder ins Netz hoch oder bannen Bildergalerien auf die Festplatte. Auch können die Benutzer jetzt Bilder in bereits vorhandene Ordner importieren, ein Feature, auf das die Anwender offensichtlich schon länger warten.

Funktionen wie Versionskontrolle bei der Bearbeitung von Bildern und der Import verschiedener RAW-Formate waren schon in der Beta vom Dezember gut nutzbar. Die Video-Wiedergabe funktioniert noch immer nicht. Gleich geblieben ist auch der Unterbau. Die Anwendung basiert weiterhin auf WINE.

Googles Picasa verwaltet Bilder und erlaubt es Nutzern auch, diese im Internet zu veröffentlichen.

Installationspakete stehen in den Formaten RPM für Red Hat, Fedora und Opensuse sowie DEB für Debian und Ubuntu zum Download bereit, letztere sowohl für 32-Bit- als auch für 64-Bit-Systeme. Das distributionsunabhängige Binary wie bei der Vorgängerversion gibt es nicht mehr. Dafür erklären die FAQ, wie auch Nutzer anderer Systeme Picasa zum Laufen bewegen. Ein Test unter Slackware 12.0 verlief bereits erfolgreich.

Ähnliche Artikel

Kommentare

2769 Hits
Wertung: 124 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...