Python, Lua und BeanShell

Google veröffentlicht Scripting-Framework für Android

Google veröffentlicht Scripting-Framework für Android

Marcel Hilzinger
12.06.2009 Das Android Scripting Framework, kurz ASE steht unter der Apache-2.0-Lizenz und soll demnächst auch Ruby und Javascript unterstützen.

Linux-Gurus werden sich über das neue Framework freuen. Es bietet Zugriff auf viele APIs von Android, benötigt aber keine komplette Entwicklungsumgebung wie die vollwertigen Android-Anwedungen. Vorerst unterstützt das ASE die drei Sprachen Python, Lua und BeanShell, Ruby und JavaScript sind ebenfalls geplant.

Mit der Schnittstellen des ASE lassen sich unter anderem Aktivitäten starten, Anrufe tätigen, SMS-Nachrichten versenden und Barcodes scannen. Zudem unterstützt es die Text-to-Speech-Fähigkeiten des Android-Betriebssystems. Über BeanShell soll sich zudem die Java-API von Android direkt ansprechen lassen.

Das Android Scripting Framework befindet sich zurzeit im Alpha-Status, weitere Details, zahlreiche Beispielskripte und den Quellcode gibt es auf der ASE-Projektseite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...