Python, Lua und BeanShell

Google veröffentlicht Scripting-Framework für Android

Google veröffentlicht Scripting-Framework für Android

Marcel Hilzinger
12.06.2009 Das Android Scripting Framework, kurz ASE steht unter der Apache-2.0-Lizenz und soll demnächst auch Ruby und Javascript unterstützen.

Linux-Gurus werden sich über das neue Framework freuen. Es bietet Zugriff auf viele APIs von Android, benötigt aber keine komplette Entwicklungsumgebung wie die vollwertigen Android-Anwedungen. Vorerst unterstützt das ASE die drei Sprachen Python, Lua und BeanShell, Ruby und JavaScript sind ebenfalls geplant.

Mit der Schnittstellen des ASE lassen sich unter anderem Aktivitäten starten, Anrufe tätigen, SMS-Nachrichten versenden und Barcodes scannen. Zudem unterstützt es die Text-to-Speech-Fähigkeiten des Android-Betriebssystems. Über BeanShell soll sich zudem die Java-API von Android direkt ansprechen lassen.

Das Android Scripting Framework befindet sich zurzeit im Alpha-Status, weitere Details, zahlreiche Beispielskripte und den Quellcode gibt es auf der ASE-Projektseite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...