Google verkauft Chromebooks in Europa

Google verkauft Chromebooks in Europa

Voll verchromt

Tim Schürmann
19.03.2013
Google hat angekündigt, dass die beliebten Chromebooks jetzt auch in Deutschland, Irland, Niederlande Australien, Kanada und Frankreich erhältlich sein werden.

Die Geräte selbst stammen von Acer, HP und Samsung. Preise und Händler nennt Google in seiner Mitteilung zwar nicht, Saturn, Amazon und Cyberport bieten jedoch bereits schon Chromebooks zu Preisen ab 279 Euro an.

Das billigste Gerät ist demnach ein Acer C710 mit Intel Celeron 847 Prozessor, 2 GByte Hauptspeicher, 320 GByte Festplatte, Intel-Grafik und HDMI-Ausgang. Alle in derzeit in Deutschland angebotenen Chromebooks besitzen WLAN, das Samsung-Modell für 350 Euro auch ein UMTS-Modul. Das von Google selbst hergestellte Top-Gerät namens Pixel, welches auch Linus Torvalds überschwänglich gelobt hatte, steht allerdings noch nicht zum Verkauf und auch die Google-Meldung schweigt sich darüber aus.

Bislang waren die Chromebooks nur in Amerika erhältlich. Dort tummelte sich das Samsung Chromebook nach Angaben von Google mehrere Wochen an der Spitze der Amazon Verkaufscharts im Bereich Laptops. In Amerika führen die Chromebooks ab sofort auch 1.000 Filialen der Kette Best-Buy. Sämtliche Chromebooks nutzen die Linux-Distribution Chrome OS von Google, das stark auf die Nutzung von Googles Web-Anwendungen und Dienste ausgerichtet ist.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...