SVG Web

(c) Dreftymac
(c) Dreftymac

Google bringt SVG-Support für den Internet Explorer

Marcel Hilzinger
25.08.2009 Microsoft ist ein Meister darin, wenn es ums Ignorieren von Standards im Web geht. Dank Google könnte sich das für das freie Vektorgrafikformat SVG bald ändern.

Obwohl Microsoft noch fleißig an seinem eigenen Flash-Ersatz Silverlight bastelt, gibt es mit dem freien Scalable-Vector-Graphics-Format SVG schon lange einen passenden freien Ersatz, dessen Verbreitung im Web bisher nur am mangelnden Support seitens Microsoft lag. Während Firefox, Safari und Opera die SVG-Grafiken schon seit längerem unterstützen, gab es bislang lediglich von der W3C einen Versuch, über ein entsprechendes SVG-Plugin, dem Internet Explorer das freie Format bekannt zu machen.

Google kommt nun dem W3-Konsortium mit einer eigenen JavaScript-Bibliothek zuvor: Svgweb unterstützt SVG 1.1 inklusive animierter SVGs und benötigt auf Client-Seite lediglich JavaScript-Support und ein Flash-Player-Plugin, welches die animierten Grafiken darstellt. Bei Browsern, die die SVG-Grafiken von Haus aus unterstützen, läuft der Support weiterhin über den Browser, beim Internet Explorer stellt dann der Flash-Player die Animationen der Scalable Vector Graphics dar.

Der Code befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Hier geht's zum Svgweb-Download.

Ähnliche Artikel

Kommentare
er kann aber immer noch heruntergeladen werden...
August Meier (unangemeldet), Dienstag, 25. August 2009 15:01:48
Ein/Ausklappen

Sorry, Ihr habt bezüglich der Aktualisierungen natürlich recht - allerdings können die "alten" Versionen immer noch heruntergeladen werden und funktionieren bis und mit XP immer noch einwandfrei.

Danke für den Hinweis und Grüsse


August Meier


Bewertung: 267 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
svg-plug-in gibt es von Adobe schon lange
August Meier (unangemeldet), Dienstag, 25. August 2009 09:16:14
Ein/Ausklappen

Die Meldung stimmt leider überhaupt nicht.

Adobe stellt bereits seit 2005, also kurz nachdem w3c den Standard veröffentlicht hat, ein svg-plug-in zur Verfügung, den sogenannten "svg-viewer", welcher einwandfrei funktioniert.

Google kommt also weder jemandem zuvor noch spielt es eine Vorreiterrolle.

Grüsse

August Meier


Bewertung: 285 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
svg-plug-in gibt es von Adobe nicht mehr
Marcel Hilzinger, Dienstag, 25. August 2009 11:22:41
Ein/Ausklappen

Stimmt. Adobe hat allerdings die Unterstützung für den SVG-Viewer im Januar 2009 eingestellt. Siehe Comment auf:

http://www.adobe.com/svg/viewer/install/


Bewertung: 246 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...