Freiheit erlaubt

Google Code lässt mehr Lizenzen zu

Google Code lässt mehr Lizenzen zu

Trevan McGee, Anika Kehrer
14.09.2010
Auf Googles Hosting-Plattform gibt es jetzt ein Auswahlmenü mit mehr OSI-kompatiblen Software-Lizenzen.

Die Weiterentwicklung von der Hostingplattform Code.Google.com wurde von Chris DiBona bekannt gegeben, der bei Google als Open-Source-Manager arbeitet. Projektentwickler finden demnach die neue Option "other open source" bei der Lizenzauswahl auf Code.google.com, die jede OSI-kompatible Software-Lizenz erlaubt.

Die Code-Hoster von Google wollten ursprünglich der Zersplitterung von Lizenzen entgegenwirken, erklärt DiBona in einem Blogpost. Nach rund sechs Jahren, so DiBona, hätten sie aber nun "ihren Standpunkt klar gemacht" und wollen sich weiter öffnen. Außerdem waren bestimmte Projekte auf die Art ausgeschlossen, wie zum Beispiel Projekte, die etwa die AGPL oder Zlib auch nur in Zeilen verwenden.

DiBona fügt hinzu, dass Public-Domain-Projekte immer noch nur in Ausnahmefällen erlaubt sind.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...