Aufmacher News

Goobuntu: Googles Linux-Version?

Max Jonas Werner
31.01.2006

Einem Bericht des Nachrichtendienstes The Register zufolge plant Google, eine eigene Linux-Distribution auf den Markt zu bringen. Google hätte bereits bestätigt, dass an einem Desktop-Linux-Projekt gearbeitet werde, das sich Goobuntu nenne. Details zu Goobuntu will der Suchmaschinenspezialist aber nicht nennen.

Es ist also möglich, dass Google an einer kompletten Distribution arbeitet oder lediglich an einem Softwarepaket für Linux. Laut Register geht Google mit Goobuntu einen logischen weiteren Schritt in seiner Desktopstrategie. Mit dem Google Pack gibt es bereits eine Sammlung von Desktopsoftware aus dem Hause Google, darunter Google Earth, Google Desktop und die Google Toolbar. Auch der freie Webbrowser Firefox ist Teil des Pakets, das es allerdings nur für Windows XP gibt.

Die Gerüchteküche über Goobuntu brodelt indes. Es bleibt abzuwarten, was es mit Goobuntu tatsächlich auf sich hat. Auch The Register legt sich nicht fest: "Möglicherweise ist es nur eines der Spielzeuge, an denen Google-Entwickler an Freitagen herumspielen, wenn sie Zeit für andere Aktivitäten bekommen, als am Suchmaschinen-Code zu arbeiten [...]"

Kommentare
Re: Goobuntu: Googles Linux-Version?
Michael Gebhart, Mittwoch, 01. Februar 2006 12:43:58
Ein/Ausklappen

Hallo,

auf [1] habe ich gerade gelesen, dass das als Goobuntu bezeichnete Ubuntu-Derivat von Google primär für den internen Einsatz geplant ist. D.h. es geht wohl hauptsächlich um eine firmeninterne Distribution, die nicht für den öffentlichen Markt gedacht ist. Google dementiert damit ausdrücklich, dass das ein Angriff gegen Microsoft sein sollte.

Warten wir also ab, was sich noch tut. Könnte ja durchaus sein, dass es sich hierbei ausschließlich um eine vorläufige Entscheidung handelt, die nach einigen Erfahrungen doch noch geändert wird.

Gruß

Mike

[1] http://derstandard.at/?url=/?id=2326486



Bewertung: 307 Punkte bei 72 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Goobuntu: Googles Linux-Version?
Benjamin Quest, Mittwoch, 01. Februar 2006 20:59:56
Ein/Ausklappen

Vor allem wäre vor einer eigenen Distro doch eigentlich eher ein Google-Earth für LInux dran, oder? Ein LSB zertifiziertes rpm würde ja schon langen. Hm?
b.


Bewertung: 276 Punkte bei 75 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo