Günstig daddeln

Gog.com verkauft ab sofort auch Linux-Spiele

Gog.com verkauft ab sofort auch Linux-Spiele

Tim Schürmann
26.07.2014 Der Online-Shop Gog.com unterstützt endlich auch das freie Betriebssystem und feiert dies mit einer mehrtägigen Rabattaktion. Im Angebot sind insgesamt 50 Spiele aus unterschiedlichen Genres. Einige Klassiker gibt es sogar erstmals für Linux.

Dazu zählen etwa Darklands, Realms of the Haunting, Sid Meier's Colonization sowie die Rennspiele Flatout und Flatout 2. Allerdings handelt es sich dabei nicht immer um native Linux-Versionen. So laufen Flatout und Flatout 2 nur mithilfe von WINE. Immerhin vermerkt Gog.com dies in den Systemanforderungen des entsprechenden Spiels (am Ende der Spielbeschreibung). Dort erfahren Interessenten auch, ob das Spiel nur als 32-Bit-Version vorliegt und welche Pakete man unter Ubuntu beziehungsweise Linux Mint einspieln muss.

Zur Rabattaktion gehören nur 31 Titel. Bei denen sind jedoch Rabatte bis zu 75 Prozent möglich. Die genaue Ersparnis unterscheidet sich dabei von Spiel zu Spiel: Während man für „Don't Starve“ ganze 10 Dollar weniger zahlt, spart man bei The Last Federation nur 8 Dollar. Der Sonderverkauf läuft noch bis Dienstagmorgen.

Wer bereits eines der Spiele für Windows oder Mac OS X erworben hat, kann die Linux-Version kostenfrei in seiner Bibliothek herunterladen. Die Spiele selbst liegen sowohl als distributionsunabhängiges TGZ-Archiv als auch als DEB-Paket für Ubuntu und Linux Mint vor. Der Support klärt jedoch nur Probleme auf Ubuntu- und Linux-Mint-Systemen.

Ursprünglich wollten die Macher von Gog.com erst ab Herbst über 100 Linux-Spiele anbieten. Laut der entsprechenden Ankündigung hätte das Unternehmen jedoch so viel Aufwand in das Projekt gesteckt, dass bereits jetzt über 50 Spiele vorlägen, die Technik bereit wäre, das Support-Team geschult sei und es somit keinen Grund mehr geben hätte, bis Oktober oder November mit einer Veröffentlichung zu warten. Bis zum Herbst möchte Gog.com jedoch sukzessive weitere Spiele nachreichen und so die 100 versprochenen Titel erreichen.

Gog.com vertrieb ursprünglich nicht mehr im Handel erhältliche Spiele. In den letzten Jahren kamen dann weitere aktuelle Titel hinzu. Die von Gog.com verkauften Spiele verzichten vollständig auf einen Kopierschutz. Die Unterstützung von Linux gehörte zu den besonders häufig nachgefragten Features der Kunden.

Bei den Sonderangeboten sollen sich bis zu 75 Prozent des Kaufspreises einsparen lassen.

Ähnliche Artikel

  • Gog.com will auch Linux-Spiele anbieten
    Der Online-Shop Gog.com will zukünftig auch Linux-Spiele anbieten. Damit erfüllen die Betreiber einen der größten Wünsche ihrer Kunden.
  • Gog.com bietet LucasArts-Klassiker für Linux an
    Der Online-Shop Gog.com bietet ab sofort auch Spieleklassiker aus dem Hause LucasArts an. Damit sind gleichzeitig die Kult-Adventures „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ und „Sam and Max Hit the Road“ erstmals offiziell für Linux erhältlich.
  • Das Spiel zum Wochenende: Door Kickers
    Im Echtzeitstrategiespiel des Entwicklers KillHouse Games übernimmt der Spieler das Kommando über ein Sondereinsatzkommando, mit dem er am laufenden Band Geiseln befreit und fiese Terroristen erledigt. Das wiederum funktioniert nur mit guter Planung und zahlreichen eingetretenen Türen.
  • Gaming-Plattform
    Linux-Nutzer haben die Wahl zwischen zahlreichen Distributionen mit unterschiedlichen Desktop-Umgebungen. Spielern stellt sich damit jedoch die Frage, welches Linux sich besonders gut für ihre Zwecke eignet. Zumindest bei den Entwicklern kommerzieller Spiele scheint das längst entschieden zu sein.
  • Das Spiel zum Wochenende: A Golden Wake
    Die 1920er Jahre waren in den USA von Glanz, Aufschwung und einem boomenden Immobilienmarkt geprägt. In dieser Zeit siedeln Wadjet Eye Games ihr neues Point-and-Click-Adventure an. Das basiert zwar auf historischen Fakten, ist allerdings nicht ganz so glänzend, wie es der Titel vermuten lässt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...