Schriften bauen

(c) jaylopez,sxc.hu
(c) jaylopez,sxc.hu

Glyphtracer 1.0 - neues Tool für eigene Schriftarten

Mathias Huber
29.04.2010 Mit der Version 1.0 des Tools Glyphtracer ist ein neues Hilfsmittel zum Erstellen von Schriftarten verfügbar.

Das Python-Programm erhält als Eingabe eine Bilddatei, die Schriftzeichen enthält, beispielsweise einen Screenshot. Dann etikettiert der Benutzer die Zeichen mit ihrem Unicode-Point. Anschließen vektorisiert Glyphtracer die Buchstaben und speichert sie im Format des freien Font-Tools Fontforge ab, in dem die Schrift nach Wunsch des Schriftenbauers ihren Feinschliff erhält.

Glyphtracer hilft dabei, Abbildungen von Buchstaben in Schriftart-Dateien zu verwandeln.

Glyphtracer benötigt PyQt4 und das Vektorisierungsprogramm Potracer als Installationsvoraussetzung. Das Programm ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Seite auf Ubuntus Launchpad-Plattform. Dort ist Version 1.0 der Software als Quelltext-Tarball erhältlich.

Einen Artikel über die Schrifterstellung mit Fontforge gibt es bei Linux Magazin Online.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...