Glyphtracer 1.0 - neues Tool für eigene Schriftarten

(c) jaylopez,sxc.hu
(c) jaylopez,sxc.hu

Schriften bauen

Mathias Huber
29.04.2010 Mit der Version 1.0 des Tools Glyphtracer ist ein neues Hilfsmittel zum Erstellen von Schriftarten verfügbar.

Das Python-Programm erhält als Eingabe eine Bilddatei, die Schriftzeichen enthält, beispielsweise einen Screenshot. Dann etikettiert der Benutzer die Zeichen mit ihrem Unicode-Point. Anschließen vektorisiert Glyphtracer die Buchstaben und speichert sie im Format des freien Font-Tools Fontforge ab, in dem die Schrift nach Wunsch des Schriftenbauers ihren Feinschliff erhält.

Glyphtracer hilft dabei, Abbildungen von Buchstaben in Schriftart-Dateien zu verwandeln.

Glyphtracer benötigt PyQt4 und das Vektorisierungsprogramm Potracer als Installationsvoraussetzung. Das Programm ist unter GPLv3 lizenziert und besitzt eine eigene Seite auf Ubuntus Launchpad-Plattform. Dort ist Version 1.0 der Software als Quelltext-Tarball erhältlich.

Einen Artikel über die Schrifterstellung mit Fontforge gibt es bei Linux Magazin Online.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...
thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 6 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...