Gimp Animation Plugins in Version 2.6.0

Gimp Animation Plugins in Version 2.6.0

Mind the GAP

Kristian Kißling
19.06.2009 Über das GAP-Plugin lassen sich in Gimp animierte Bilder im GIF-Format oder Animationsfilmchen im AVI- oder MPEG-Format erstellen. Die neue Version der Erweiterung unterstützt Gimp 2.6.

GAP bereichert Gimp 2.6 um eine Reihe von Plugins, die es möglich machen, aus mehreren einzelnen Bildern Animationen zu basteln, die sich als GIF-, AVI- oder MPEG-Dateien speichern lassen. Abgesehen von der Kompatibilität zu Gimp 2.6 bringt die neue Version auch eine Funktion mit, um Aktionen rückgängig zu machen. Der integrierte Player für die Animationen extrahiert zudem neuerdings Audiospuren aus Videos.

Mit Hilfe der IDs von den Zeichenflächen lassen sich Filter-Makros in anderen Gimp-Sitzungen verwenden. Raus aus GAP fliegen Frontends, die alte externe Videoencoder bedient haben sowie ein Plugin für das ebenfalls veraltete Xanim. Wer Frames modifizieren will, kann nun eine Graustufen-Ebene aus dem Alpha-Kanal oder eine Ebenenmaske erzeugen. GAP extrahiert zudem verlustfrei MJPEG enkodierte Clips, beim Ausschneiden der Videos unterstützt es mit Blueboxen erzeugte transparente Bereiche.

Weitere Änderungen an GAP listet diese Übersichtsseite bei den Gimpusers auf. Der Quellcode von GAP steht auf einem FTP-Server zum Download bereit, das Plugin lässt sich über den Dreischritt "configure", "make" und "make install" übersetzen.

Ähnliche Artikel

  • Gimp 2.6.5 und Netpbm2gimp 1.0
    Während Gimp 2.6.5 ausschließlich Fehler beseitigt, will die Version 1.0 von Netpbm2Gimp auf einfachem Wege Plugins für die Grafiksoftware erstellen.
  • Gimp auf dem Weg zu Version 2.6
  • Animationen mit Gimp erstellen
    Gimp eignet sich nicht nur zum Bearbeiten von Bildern, sondern erstellt mit den richtigen Erweiterungen im Nu ansprechende Animationen.
  • Bildbearbeitung mit Gimp, Teil 5
    Wenden wir uns heute den etwas bunteren Seiten von Gimp zu. Vidar Madsen hat mit Gimpressionist ein Plugin geschaffen, das es verdient, von vielen Seiten beleuchtet zu werden. Nach dem Bumpmap-Exzess von letztem Mal, werde ich diesmal etwas weniger intensiv auf das Plugin eingehen. Dafür kommen heute bewegende Antworten auf Leseranfragen.
  • Ausgebaut
    Gimp beherrscht schon von Haus aus das volle Programm einer ausgewachsenen Bildbearbeitung. Mit zusätzlichen Skripten und Plugins erweitern Sie ihn jedoch um zahlreiche komplexe Funktionen, die Sie oft nicht einmal in kommerzieller Software finden.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...