Gimp 2.6.2 bereinigt Fehler

Gimp 2.6.2 bereinigt Fehler

Kristian Kißling
31.10.2008

Die Entwickler der Bildbearbeitungssoftware Gimp veröffentlichen mit Version 2.6.2 bereits das zweite Bugfix-Release zum neuen Gimp 2.6. Das bereinigt nicht nur eine Reihe von Fehlern, sondern aktualisiert auch Übersetzungen, etwa die französische und tschechische.

Gimp hat seit neuestem die noch recht experimentelle Grafikbibliothek GEGL im Gepäck, die unter anderem HDR ermöglicht. Probleme entstanden, wenn Gimp eine neuere Version als 0.0.20 verwenden sollte - dieser Fehler ist behoben. Ein anderer Bug sorgte dafür, dass das Skalieren in Gimp 2.6 länger dauerte als in Version 2.4. Auch beim Drucken entstanden Skalierungsprobleme und während des Prozesses zeigte Gimp die Grafiken bislang mit gezackten Rändern an.

Gimp crasht nun nicht mehr, wenn versucht wird, eine Vorschau von einem geöffneten Bild anzuzeigen. Das Curve-Tool speichert auch freihändig gezeichnete Kurven. Nicht zuletzt lässt sich die Bildbearbeitungssoftware in der aktuellen Version 2.6.2 auch mit Sun CC auf Solaris 2.8 übersetzen.

Das vollständige Changelog lässt sich momentan nur hier nachlesen, da die offiziell angegebene URL nicht stimmt. Wer einen Blick auf die neue Version werfen will, kann dies über Gimps Download-Seite tun. Das gestern veröffentlichte Ubuntu hat Gimp 2.6 bereits an Bord, so dass sich die Fixes demnächst sicherlich über den Paketmanager installieren lassen. Anwender von Opensuse 11.0 installieren Gimp 2.6 über ein externes Repository nach.

Ähnliche Artikel

  • Gimp 2.6.5 und Netpbm2gimp 1.0
    Während Gimp 2.6.5 ausschließlich Fehler beseitigt, will die Version 1.0 von Netpbm2Gimp auf einfachem Wege Plugins für die Grafiksoftware erstellen.
  • 117 neue Effekte für Gimp 2.6
    Dank der Gimp FX Foundry lässt sich Gimp 2.6 mit 117 zusätzlichen Skripten ausstatten, die den Bildern teils spektakuläre Effekte angedeihen lassen.
  • Gimp Animation Plugins in Version 2.6.0
    Über das GAP-Plugin lassen sich in Gimp animierte Bilder im GIF-Format oder Animationsfilmchen im AVI- oder MPEG-Format erstellen. Die neue Version der Erweiterung unterstützt Gimp 2.6.
  • Neue Entwicklerversion von Gimp
    Mit der noch instabilen Version Gimp 2.7 zeigt das Projekt den Weg zur nächsten Release 2.8 der freien Bildbearbeitungssoftware auf.
  • Wine 1.1.24
    Wine 1.1.24 bringt vor allem wieder eine lange Liste von Fehlerbereinigungen mit. Damit laufen verschiedene Windows-Spiele und Anwendungen besser unter Linux.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...