GParted 0.22.0 erschienen

GParted 0.22.0 erschienen

Zwei Neuerungen

Tim Schürmann
24.03.2015 Die neue Version des beliebten grafischen Partitionierungstools GParted unterstützt jetzt auch GPT-Partitionsnamen sowie komplett unpartitionierte, aber formatierte Laufwerke. Dazu kommen wie immer zahlreiche Fehlerkorrekturen.

Laufwerke ohne Partitionstabelle kann GParted jetzt erkennen und formatieren. Darüber hinaus kann das Tool Namen von GPT-Partitionen anzeigen und setzen. Die Entwickler haben zudem zahlreiche Übersetzungen aktualisiert, darunter auch die deutsche. Abschließend gab es einige Fehlerkorrekturen. So ist etwa unter RHEL/CentOS 6 das Nilfs2-Dateisystem jetzt nicht mehr unbenutzbar.

Sämtliche Änderungen und Bug Fixes listen die Release-Notes auf. Weitere Informationen zu Gparted gab es zuletzt im EasyLinux 01/2013 und im LinuxUser 01/2009.

Ähnliche Artikel

  • GParted und GParted Live 0.25.0 veröffentlicht
    Die Macher des grafischen Partitionseditors GParted haben eine neue Version veröffentlicht und zudem das Live-System GParted Live aktualisiert. Wie immer gibt es in beiden Fällen nur kleinre, aber nützliche Neuerungen.
  • GParted 0.24.0 veröffentlicht
    Das grafische Partitionierungstool GParted ist in einer neuen Version erhältlich. Neben überarbeiteten Übersetzungen und zahlreichen Fehlerkorrekturen gibt es auch ein paar kleinere Neuerungen.
  • GParted 0.23.0
    Die Macher des Partitionierungstools GParted haben eine neue Version veröffentlicht, die neben Fehlerkorrekturen auch ein paar kleine neue Funktionen mitbringt.
  • Festplattenpartitionierer und Live-CD aktualisiert
    Die Entwickler des grafischen Partitionierungstools GParted haben eine neue Version veröffentlicht. Gleichzeitig haben sie auch die passende Live-CD aktualisiert. Die Neuerungen beziehungsweise Änderungen beschränken sich durchweg auf Fehlerkorrekturen.
  • Partitionierungstool GParted unterstützt verschlüsselte Dateisysteme
    Das grafische Werkzeug GParted hilft bei der Partitionierung von Datenträgern. Die jetzt freigegebene Version 0.28.0 unterstützt erstmals auch mit LUKS verschlüsselte Dateisysteme – derzeit allerdings noch eingeschränkt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...