Freie Firewall IPfire 2.11

Freie Firewall IPfire 2.11

ARM-Unterstützung

Mathias Huber
06.10.2011
Die Firewall-/Router-Distribution IPfire bietet ihre Software in Version 2.11 auch für ARM-Prozessoren an.

Der Port befindet sich derzeit allerdings noch im Betastadium. ARM biete eine ideale Hardware-Plattform für die freie Firewall samt VPN-Gateway, schreiben die Entwickler. Der Einsatz der energiesparenden Prozessoren sei besonders bei Systemen sinnvoll, die rund um die Uhr laufen.

Derzeit existiert IPFire 2.1 für die Sub-Architektur "armv5tel", die die Macher als "kleinsten gemeinsamen Nenner" bezeichnen. Zum Kompilieren kam ein gestifteter Dreamplug-Rechner des Herstellers Globalscale zum Einsatz. Demnächst soll es auch eine Version für die modernere Plattform "armv7hl" geben. Der Build des Images auf dem Dreamplug habe allerdings mehrere Tage in Anspruch genommen, zudem müsse man für jedes System-on-Chip (SoC) einen eigenen Kernel bauen, erklären die Entwickler weiter. Darum bittet das Team in seiner Mitteilung um Unterstützung, sei es durch ehrenamtliche Mitarbeit oder Hardwarespenden.

Auf den Seiten des IPfire-Webauftritts finden sich eine Installationsanleitung sowie das Image (97 MByte Gzip-komprimiert)

Ähnliche Artikel

  • Netze absichern mit IPFire
    So gut wie jede Distribution bringt eine eingebaute Firewall mit. Professioneller Schutz eines Netzwerks erfordert aber mehr. Hier versieht die dedizierte Firewall-Distribution IPFire gute Dienste.
  • Firewall-Distribution IPFire
    Als markanteste Änderung an Version 2.11 von IPFire integrierten die Entwickler eine stark erweiterte VPN-Funktionalität in die Firewall-Distribution. Der Artikel zeigt, wie Sie diese nutzen.
  • IPFire 2.17 Core Update 94
    Die auf den Betrieb als Firewall optimierte Distribution IPFire liegt in einer neuen Version vor. Sie behebt vor allem Fehler und erhöht die Sicherheit. So flog etwa die Unterstützung für DSA-Verschlüsselung von Bord.
  • Firewall-Distribution IPFire
    Die Firewall-Distribution IPFire sichert nicht nur Ihr Netz gegen Angriffe von außen ab, sondern ermöglicht auch das anonyme Surfen via Tor-Netzwerk.
  • IPfire bekommt Security-Fix

    Die Entwickler der Firewall-Distribution IPfire haben mit 2.11 Core Update 56 eine Sicherheitsaktualisierung veröffentlicht.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....