Freeze für Debian Etch beginnt

Freeze für Debian Etch beginnt

Andreas Bohle
10.08.2006

Mit einer kleinen Verzögerung beginnt beim Debian-Projekt der Freeze für die Release mit dem Namen Etch. Andreas Barth legte am 8. August 2006 auf der Mailingliste debian-devel-announce dar, dass die Entwickler das selbstgesteckte Ziel nur um wenige Tage verfehlt hätten. Einige Programme aus der Toolchain, mit der das Projekt die Binärpakete erstellt, sind bereits eingefroren. Das heißt, hier ändern sich die Versionsnummern nicht mehr.

Als nächstes kommt das Basissystem dran, dann die weiteren Programme, die darauf aufbauen. Erst vor kurzem hatte das Projekt noch einmal bekräftigt, dass der geplante Release-Termin im Dezember voraussichtlich gehalten werde.

Wie Barth in seiner Mail betonte, unterstützt Etch IPv6 in vollem Umfang. Alle Entwickler, die ein Paket mit einem IPv6-relevanten Bugs betreuen, sollten diesen Bug von der Priorität als 'wichtig' ansehen oder noch besser -- ihn beheben.

Debian Etch wird per Default nicht mit aktivierten SE-Linux-Erweiterungen installiert. Das System bringt aber alle notwenigen Komponenten mit, damit die Anwender die Mandatory Access Controllists verwenden können. Es handelt sich dabei um ein vom amerikanischen Nachrichtendienst NSA unter der GPL entwickltes Sicherheitssystem für den Linux-Kernel, dass die normalen Unix-Rechte um ein feingranulares, aber auch verhältnismäßig schwer zu administrierendes Rechtesystem erweitert.

Zu den größeren Hemmnissen, die einer Veröffentlichung von Debian Etch entgegenstehen, zählen die vollständige Integration von AMD64 als unterstützte Architektur, das Aussortieren nicht DFSG-konformer Dokumentation aus main sowie das Verschieben nicht-freier Firmware aus main.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...