Free Switch und Kamailio als Alternative
VoIP-Software Gemeinschaft tauscht Asterisk aus

Free Switch und Kamailio als Alternative

16.01.2012
Der vielen als deutscher Asterisk-Papst geltende Stefan Wintermeyer hat sich mit seiner Firma Amooma von der populären freien Telefonie-Software abgewendet.

Das gilt zumindest, was die von ihm initiierte Telefonserver-Distribution Gemeinschaft angeht. In der eben erschienenen Version 4.0 des seit fünf Jahren arbeitenden GPL-Projekts ersetzen Free Switch und Kamailio das Asterisk-Framework. Beim großen Kehraus wechselte die Gemeinschafts-Gemeinde auch PHP gegen Ruby on Rails 3 aus. Außerdem bootet die Installations-CD jetzt ein sehr simples Knoppix, die Software soll deutlich einfacher zu installieren sein und präsentiert ein grafisches GUI. Gemeinschaft 4.0 ist als Test-Driven-Development entstanden.

Katalytisch für das komplette Redesign wirkten Sicherheitsmängel bei der mit Features vollgeladenen Gemeinschaft 3.X. Die wirtschaftliche und damit entscheidende Grundlage aber lieferte der Umstand, dass Amooma 2011 eine Ausschreibung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gewonnen hatte. Das BSI wollte damit die Entwicklung einer sicheren Open-Source-Telefonanlage fördern (Projekt Si VoIP). Laut Stefan Wintermeyer sei es gelungen, eine sicherere, stabile und performante Software zu schreiben. Zudem sieht er Version 4.0 als Zwischenschritt an und kündigt für 2012 noch eine weitere wichtige Version an, die weitere Sicherheitsprobleme angehen und Web-2.0-Features implementieren soll.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare