Sparschwein

Frankreich spart kräftig mit Open-Source-Software

Frankreich spart kräftig mit Open-Source-Software

Tim Schürmann
22.10.2013 Auf eine Anfrage der Abgeordneten Isabelle Attard erklärte das französische Innenministerium, dass es durch den Einsatz von Open-Source-Software erheblich spart.

So würde der E-Mail-Client Thunderbird fünfmal weniger Kosten verursachen, als eine entsprechende kommerzielle Anwendung. Zur Verwaltung der Computer kommen zudem GLPI und OCS zum Einsatz, die sogar nur ein Zehntel der Kosten vergleichbarer proprietärer Systeme verursachen. Allerdings weist das Innenministerium auch darauf hin, dass es recht schwierig sei, die genauen Einsparungen zu berechnen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...