Fli4l in neuer Version mit neuem Kernel

Aufmacher News

Kristian Kißling
28.11.2008

Die Linux-basierte ISDN-, DSL- und Ethernet-Router-Software Fli4l, erschien heute in der Version 3.3.0. Sie bringt neben zahlreichen Bugfixes auch neue Features mit, sowie einen neueren Kernel. In der Grundausstattung lässt sich Fli4l auf nur einer Diskette installieren.

Zu den aktualisierten Programmen gehören unter anderem Syslinux, das nun in Version 3.72 vorliegt und Iptables, das Fli4l in der fünf Monate alten Version 1.4.1.1 mitbringt. Auch die Busyboy versieht ihren Dienst in einer gepatchten neuen Version 1.11.1. Nicht zuletzt hat das Projekt den alten Kernel 2.4 über Bord geworfen und durch die neuere Version 2.6.16 ersetzt. Um die Integrität der Software zu sichern, lässt sich die Integrität der Archive nun mit Hilfe von Md5-Summen prüfen.

Die Konfiguration von Hosts, DNS und DHCP steckt in einem neuen Paket: An den Namen der Variablen, die von "base.txt" nach "dns_dhcp.txt" gewandert sind, ändert sich jedoch laut Release Notes kaum etwas. Am Paketfilter bestimmt man nun den Loglevel und OpenVPN-Laufwerke integriert Fli4l in die Demilitarisierte Zone (DMZ). DEBUG_LOG gibt es nicht mehr, stattdessen protokolliert Fli4l nun sämtliche Meldungen beim Bootvorgang. Diese Einträge lassen sich später nachprüfen.

Laut den Entwicklern erfordert der Einsatz der Software keine Linux-Kenntnisse, ein Grundwissen über Netzwerke sollte der Anwender jedoch mitbringen. Die Software selbst und weitere Informationen zu ihren Features bietet die Fli4l-Webseite an.

Ähnliche Artikel

Kommentare
seit 30.12.2008 ist bereits die 3.3.1 verfügbar
LanSpezi (unangemeldet), Freitag, 09. Januar 2009 20:51:54
Ein/Ausklappen

Highlights der 3.3.1 sind:
* mutli Domain fähig
* reverse DNS Delegation
* komplete Überarbeitung von DynDns -> https-Updates und weiter besondere Formen des Update sind nun möglich
* .....


Bewertung: 191 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...