Fedora- und Redhat-Server von Hackern attackiert

Fedora- und Redhat-Server von Hackern attackiert

Daniel Kottmair
26.08.2008

Sowohl Redhat als auch Fedora wurden laut offiziellen Stellungnahmen in der vergangenen Woche von Hackern heimgesucht. Der Schaden hält sich jedoch in Grenzen, laut dem Fedora-Team gelang es dem Angreifer nicht, den Schlüssel für die Paketsignierung zu knacken, somit wurden bei der Distribution mit dem Filzhut keine Pakete kompromittiert.

Anders bei Red Hat, hier gelang es den Hackern immerhin, einige OpenSSH-Pakete zu signieren, woraufhin der Hersteller ein Security Advisory herausgab, das vor allem RHEL-User dazu anhält, ihre OpenSSH-Pakete dringend zu updaten, um eventuell heruntergeladene kompromittierte Versionen zu überspielen. Mittels Test-Skript können Redhat- Anwender prüfen, ob sie ein kompromittiertes OpenSSH haben.

Glück im Unglück: Das Red Hat Network, über das Redhat selbst seine Updates verteilt wurde nicht gehackt. Somit sind nur User betroffen, die ihre Redhat-Pakete von anderen Quellen beziehen.

Die Sicherheitslücken durch die die Angreifer eindrangen sind nun geschlossen, Fedora hat zusätzlich vorsichtshalber auch einen neuen Schlüssel zur Signierung ihrer Pakete eingeführt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...