Fedora Legacy in Nöten

Aufmacher News

Ulrich Bantle
03.01.2007

Das Projekt Fedora Legacy befindet sich in Auflösung. Die Projektleiter Jesse Keating und David Eisenstein kündigen in einer Mail an die Community an, dass in Kürze mit dem Verschwinden der Server und Repositories zurechnen sei.

Das bisherige Ziel des Projekts, ältere Fedora Core Distributionen weiter zu pflegen, sei nicht mehr aufrecht zu erhalten. Der Pflegestopp gelte für Fedora Core 4 und frühere Ausgaben, schreiben die beiden Projektleiter. Das definitive Ende muss aus der Ankündigung nicht hervorgehen: Immerhin heißt es dort, man überdenke die künftige Strategie noch. Unterdessen ist die Gemeinschaft aufgerufen, ihre Meinung zur Verwertung der Besitztümer auf der Legacy-Mailingliste kund zu tun.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 0 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...