Fedora Core 5 nimmt sich etwas mehr Zeit

Aufmacher News

Ulrich Bantle
14.03.2006

Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Linux-Distributionen sind derzeit von Suse vermeldet und von Ubuntu zu erwarten [1]. Nun hat sich auch Fedora-Entwickler Jeremy Katz zu Wort gemeldet [2] und den für Mittwoch geplanten Start von Fedora Core 5 nach hinten geschoben. Allerdings nur um fünf Tage auf den 20. März.

Die Gründe für die Verzögerung lägen "outside of our control", schreibt Katz. Was für die sehnlich wartenden Fedora-Anhänger bedauerlich sei, habe aber auch etwas Gutes. Mit der Verzögerung um einige Tage sei es voraussichtlich möglich, die finalen GNOME 2.14 Tarballs aufzunehmen, die ebenfalls am Montag erscheinen sollen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Änderungen gegenüber der vorangegangenen Version minimal sind und letztlich auch, dass es bei GNOME nicht ebenfalls zu Verschiebungen kommt.

Related content

Kommentare

3878 Hits
Wertung: 147 Punkte (13 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...