Fedora Core 5 nimmt sich etwas mehr Zeit

Aufmacher News

Ulrich Bantle
14.03.2006

Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Linux-Distributionen sind derzeit von Suse vermeldet und von Ubuntu zu erwarten [1]. Nun hat sich auch Fedora-Entwickler Jeremy Katz zu Wort gemeldet [2] und den für Mittwoch geplanten Start von Fedora Core 5 nach hinten geschoben. Allerdings nur um fünf Tage auf den 20. März.

Die Gründe für die Verzögerung lägen "outside of our control", schreibt Katz. Was für die sehnlich wartenden Fedora-Anhänger bedauerlich sei, habe aber auch etwas Gutes. Mit der Verzögerung um einige Tage sei es voraussichtlich möglich, die finalen GNOME 2.14 Tarballs aufzunehmen, die ebenfalls am Montag erscheinen sollen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Änderungen gegenüber der vorangegangenen Version minimal sind und letztlich auch, dass es bei GNOME nicht ebenfalls zu Verschiebungen kommt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...