Fedora Core 5 nimmt sich etwas mehr Zeit

Aufmacher News

Ulrich Bantle
14.03.2006

Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Linux-Distributionen sind derzeit von Suse vermeldet und von Ubuntu zu erwarten [1]. Nun hat sich auch Fedora-Entwickler Jeremy Katz zu Wort gemeldet [2] und den für Mittwoch geplanten Start von Fedora Core 5 nach hinten geschoben. Allerdings nur um fünf Tage auf den 20. März.

Die Gründe für die Verzögerung lägen "outside of our control", schreibt Katz. Was für die sehnlich wartenden Fedora-Anhänger bedauerlich sei, habe aber auch etwas Gutes. Mit der Verzögerung um einige Tage sei es voraussichtlich möglich, die finalen GNOME 2.14 Tarballs aufzunehmen, die ebenfalls am Montag erscheinen sollen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Änderungen gegenüber der vorangegangenen Version minimal sind und letztlich auch, dass es bei GNOME nicht ebenfalls zu Verschiebungen kommt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...