Fedora 20 und Android 4.4 sind getauft

Fedora 20 und Android 4.4 sind getauft

Namenstag

Tim Schürmann
04.09.2013 Fedora 20 erhält den Codenamen Heisenbug. Einer Kooperation mit Nestle verdankt Android 4.4 seinen Namen KitKat.

Als „Heisenbug“ bezeichnet man einen Fehler, der sich nur schwierig oder gar nicht reproduzieren lässt. Der Name setzte sich bei der Abstimmung mit deutlichem Abstand gegen „Eigenstate“ und „Félicette“ durch. Den Fedora-Regeln zufolge muss der Name einer neuen Distribution irgendwie mit dem der direkt vorhergehenden in Beziehung stehen. Fedora 19 trug den Namen Schrödinger's Cat, das wie Heisenbug ein Paradoxon darstellt. Die fertige Version von Fedora 20 soll Ende November erscheinen.

Google hat derweil Android 4.4 angekündigt – erwartet worden war eigentlich die Version 5. Die Version 4.4 erhält den Namen KitKat, bekannt durch den gleichnamigen Schokoriegel der Firma Nestle. Gleichzeitig starten beide Unternehmen eine groß angelegte Werbekampagne, bei der man unter anderem ein Nexus-Tablet gewinnen kann.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...