Namenstag

Fedora 20 und Android 4.4 sind getauft

Fedora 20 und Android 4.4 sind getauft

Tim Schürmann
04.09.2013 Fedora 20 erhält den Codenamen Heisenbug. Einer Kooperation mit Nestle verdankt Android 4.4 seinen Namen KitKat.

Als „Heisenbug“ bezeichnet man einen Fehler, der sich nur schwierig oder gar nicht reproduzieren lässt. Der Name setzte sich bei der Abstimmung mit deutlichem Abstand gegen „Eigenstate“ und „Félicette“ durch. Den Fedora-Regeln zufolge muss der Name einer neuen Distribution irgendwie mit dem der direkt vorhergehenden in Beziehung stehen. Fedora 19 trug den Namen Schrödinger's Cat, das wie Heisenbug ein Paradoxon darstellt. Die fertige Version von Fedora 20 soll Ende November erscheinen.

Google hat derweil Android 4.4 angekündigt – erwartet worden war eigentlich die Version 5. Die Version 4.4 erhält den Namen KitKat, bekannt durch den gleichnamigen Schokoriegel der Firma Nestle. Gleichzeitig starten beide Unternehmen eine groß angelegte Werbekampagne, bei der man unter anderem ein Nexus-Tablet gewinnen kann.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.