Fedora 17 ist fertig

Fedora 17 ist fertig

Gnome Boxes und Gimp 2.8 an Bord

Mathias Huber
29.05.2012
Die von Red Hat gesponserte Linux-Distribution Fedora ist in Version 17 mit dem Codenamen "Beefy Miracle" erhältlich.

Die neue Release verwendet Kernel 3.3.4 und Glibc 2.15. Das Dateisystem Ext 4 kann nun Partitionen von mehr als 16 TByte verwalten. Auf dem Desktop empfängt Gnome 3.4 die Anwender, das als neue Anwendung das Virtualisierungs-GUI Gnome Boxes mitbringt. Als Alternative steht unter anderem KDE 4.8 zur Auswahl. Der freie Bitmap-Editor Gimp beherrscht in Version 2.8 erstmals den Ein-Fenster-Modus. Das Drucksystem CUPS unterstützt jetzt Farbmanagement mit Colord.

Für Entwickler sind unter anderem OpenJDK 1.7, eine Vorschau auf Eclipse Juno, GCC 4.7, Ruby 1.9.3, PHP 5.4 sowie die Haskell Platform in Version 2011.04 an Bord. Als Umgebung für das Cloud Computing liefert Fedora 17 die aktuelle Open-Stack-Release Essex mit.

Beefy Miracle steht als installierbares Live-CD-Image mit Gnome, KDE, LXDE oder Xfce zum Download bereit. Für bestehende Fedora-Anwender gibt es Upgrade-Hinweise.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...