Fedora 13 verzichtet auf Mono-Anwendungen in der Standard-Installation

Fedora 13 verzichtet auf Mono-Anwendungen in der Standard-Installation

Goddard ohne Mono

Marcel Hilzinger
06.05.2010 Die Fedora-Entwickler haben F-Spot durch Shotwell ersetzt, um in der Standard-Installation ohne die .NET-Lösung Mono auszukommen.

Das um eine Woche verschobene 13. Release von Fedora wird in der Standard-Installation ohne Mono-Komponenten auskommen. Wie Rahul Sundaram in seinem Blog berichtet, habe man zu diesem Zweck das bisherige Standard-Fototool F-Spot durch das in Vala programmierte Shotwell ersetzt.

Dabei gehe es nicht darum, die Distribution Mono-frei zu machen: Tomboy hat man schon bei Fedora 12 durch GNote ersetzt und die ehemals eingesetzte Suchmaschine Beagle ist laut Rahul Sundaram alt und buggy .Deshalb habe man Beagle aus der Distribution geworfen. Die Mono-Pakete sind aber auch bei Fedora 13 weiterhin in den Repositories und werden bei Bedarf nachinstalliert installiert.

Fedora 13 mit dem Code-Namen "Goddard" ist neu für den 18. Mai angekündigt. Der Release Candidate erscheint laut Zeitplan heute.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...