Fedora 12 und 13 spielen bereits mit dem freien Codec Web-M Videos ab

Fedora 12 und 13 spielen bereits mit dem freien Codec Web-M Videos ab

Fedora mit VP8

Mathias Huber
01.06.2010 Anwender von Fedora 13 und 12 können bereits den neuen Web-M-Videocodec von Google einsetzen, hat der GStreamer-Entwickler Benjamin Otte bekanntgegeben.

In seinem Blogeintrag schreibt Otte, eine aktualisierte GStreamer-Version befinde sich bereits im Repository "updates-testing" für Fedora 13 und solle demnächst in den stabilen Zweig wandern. Als letztes Feature-Update für GStreamer in Fedora 12 soll es auch dort den neuen Codec geben.

Mit dieser Ausstattung könnten die Fedora-Anwender beispielsweise am HTML-5-Betaprogramm von Youtube teilnehmen. In den Kommentaren zu Ottes Eintrag tauchte allerdings die Frage auf, ob die Lizenzen von GStreamer (LGPL) und Googles Codec-Bibliothek Libvpx überhaupt kompatibel seien. Weitere Komplikationen könnte es durch die Lizenzen der Browser geben, in denen das Video-Plugin zum Einsatz kommt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....
LibreOffice Writer / Ububtu 16.04 / DELL Latitude E6510
Werner Hahn, 06.09.2016 17:26, 2 Antworten
Beim Schreiben oder Kopieren in LibreOffice Writer erschien bisher die Seite in Displaymitte, war...