I ♥ Free Software

FSFE startet Kampagne zum Valentinstag

FSFE startet Kampagne zum Valentinstag

Marcel Hilzinger
12.02.2010 Die Europäische Free Software Foundation möchte den Valentinstag dieses Jahr mit einem Liebesbekenntnis gegenüber der freien Software feiern.

Vor einem Jahr gab es als Valentinstagsgeschenk das neue Debian 5.0 Lenny. Dieses Jahr möchte die Free Software Foundation Europe allen Entwicklern eine Freude machen und fordert Open-Source-Fans dazu auf, ihre Liebe gegenüber der freien Software kundzutun.

Als Ideen schlägt die FSFE zum Beispiel vor, den Entwicklern hinter den einzelnen Projekten eine Dankesmail zu schicken, Schokolade zu kaufen oder dem Lieblingsentwickler/der Lieblingsentwicklerin einen Drink zu spendieren. Wer über die nötigen Mittel verfügt, kann den Valentinstag dazu nutzen, dem Lieblingsprojekt etwas Geld zu spendieren.

Auch wer kein Lieblingsprojekt sein eigen nennt, kann an der Aktion mitmachen, indem er einfach seine Liebe für freie Software kundtut. Entsprechende Logos und Banner stehen auf der FSFE-Homepage zum Einbetten in die eigenen Website bereit. Last but not least bietet die FSFE in ihrem Shop auch passende Aufkleber an.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...