Freies Kochen

FSFE: Spende gegen Kochen mit dem Chef

FSFE: Spende gegen Kochen mit dem Chef

Britta Wülfing
18.11.2009 Koch-Shows haben nicht nur im TV Hochkonjunktur: Nun will auch die Free Software Foundation Europe (FSFE) für besondere Erlebnisse am Herd sorgen: "Spende gegen Kochen mit dem Chef" ist das Motto der neuen Spendenaktion.

Die FSFE finanziert ihre Arbeit zur Förderung freier Software aus Spenden, und für den Endspurt beim Geldsammeln 2009 peilt die gemeinnützige Organisation ein ehrgeiziges Ziel an: Das letzte Quartal des Jahres soll 100.000 Euro in die Kassen spülen. Da die Webseite den aktuellen Spendeneingang auf rund 18.000 Euro beziffert, bleiben noch knapp sechs Wochen um weitere 82.000 Euro aufzutreiben. Als Anreiz für großzügige Geldgaben loben die Aktivisten ein besonderes Erlebnis aus: Eine Kochrunde mit dem amtierenden FSFE-Präsidenten Karsten Gerloff und weiteren FSFE-Mitgliedern als Belohnung für die größte Einzelspende.

Die FSFE sieht bei der Aktion durchaus einen Zusammenhang zu den Prinzipien freier Software, und als verbindende Elemente mit dem Kochen nennen sie Kreativität, Können und Freude. Karsten Gerloff führt aus: "Sie können Rezepte für jeden Zweck benutzen, Sie können sie mit anderen teilen, und Sie können sie verbessern. Kochen ist damit ähnlich wie Freie Software, die Ihnen die Freiheit gibt, sie zu nutzen, zu teilen und zu verbessern und dabei etwas zu lernen."

Das Treffen mit dem Spender soll gleichzeitig Gelegenheit zur Fachsimpelei geben, und die Aktivisten weisen auf weiter drängende Probleme hin, darunter geschlossene Standards und starke Lobby-Arbeit großer Unternehmen. Auf europäischer Verwaltungsebene sieht die FSFE derzeit insbesondere die Interoperabilität bedroht. Gemeint ist hier wohl der Neuentwurf des European Interoperability Framework, kurz: EIF, in dem die 2004 festgelegte Definition für Interoperabilität stark aufgeweicht werden soll. Gerloff sieht hierdurch die Behörden in Gefahr, sich erneut in die Abhängigkeit einzelner Hersteller zu begeben und hat in einem Brief die Mitgliedsstaaten der EU dazu aufgefordert, den Entwurf in der aktuellen Version zurückzunehmen (OSOR-Bericht zum Thema).

Neben der fachlichen Diskussion sieht der FSFE-Chef sein Team auch kulinarisch gut gerüstet: "Viele von uns bei der FSFE sind in unserer Freizeit passionierte Köche." Bei dem Kocherlebnis wollen mindestens zwei leitende FSFE-Mitglieder bis zu vier Personen bekochen, und sie versprechen, "auch freiwillig mitzuessen". Auf den Webseite der FSFE sollen jeweils die drei größten Spenden genannt und laufend aktualisiert werden, hier finden sich auch die Daten für die Spenden.

Ähnliche Artikel

  • Karsten Gerloff im Gespräch mit der LinuxCommunity
    Auf dem Linuxtag hatten wir kurz Gelegenheit, uns mit dem neuen Präsidenten der Free Software Foundation Europe (kurz FSFE) Karsten Gerloff zu unterhalten.
  • 189 Millionen für proprietäre Software: FSFE kritisiert EU-Kontrakt

    Die Free Software Foundation Europe findet harsche Worte für einen von der EU-Kommission abgeschlossenen Rahmenvertrag über Softwarelieferungen und Services.
  • Kampagne gegen Übermacht des Adobe Reader

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) will Belege für alternativlose Adobe-Reader-Downloadlinks öffentlicher Institutionen zusammentragen und eine Petition gegen "Werbung für proprietäre Software" einreichen.
  • FSFE kontra BSA

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) und die Business Software Alliance (BSA) versuchen auf die Empfehlungssammlung European Interoperability Framework (EIF) Einfluss zu nehmen, die die Europäische Kommission nach Informationen der FSFE gerade fertig stellt.
  • Nachholbedarf
    Karsten Gerloff engagiert sich seit Jahren in verschiedenen Gremien und Institutionen aktiv für freie Software. Vor kurzem löste er Georg Greve als Präsident der Free Software Foundation Europe ab. Wir sprachen mit ihm über die Rolle freier Software in der Bildungspolitik und die Aufgaben der FSFE in dieser Hinsicht.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...