Wir haben auch PDF-Reader!

FSFE-Fellowship stellt freie PDF-Anzeiger vor

FSFE-Fellowship stellt freie PDF-Anzeiger vor

Kristian Kißling
03.02.2009 FSFE fordert Anwender auf, Werbung für freie PDF-Anzeiger zu machen.

Die Fellowship der FSFE, das sind die Unterstützer der Free Software Foundation Europe, starten eine Kampagne, um freie PDF-Reader bekannter zu machen. Einen aktuellen Anlass scheint es nicht zu geben, die Macher der Kampagne fordern die Nutzer aber dazu auf, beim Bereitstellen von PDF-Dokumenten auf die freien Alternativen zu verweisen. Sie bieten zugleich die nötigen Banner an, die sich zusammen mit PDF-Dokumenten in Webseiten einbetten lassen.

Die Webseite listet dann sieben PDF-Anzeiger für die drei großen Betriebssysteme auf, von denen zwei allerdings nicht unter Linux laufen. Für Mac OS X gibt es Skim, das ohne größeren Aufwand kooperiert, für Windows verweist die FSFE auf Sumatra PDF. Okular und Yap lassen sich zwar auch unter Windows respektive MAC OS X einsetzen, sie erfordern aber "eventuell zusätzliche Software".

Zumindestens für Okular dürfte das eine Untertreibung sein, denn der Anwender müsste theoretisch KDE 4 installieren, um sich PDFs anzusehen. Alle von der FSFE angebotenen Reader verbindet, dass sie freie Software sind. Wer einen Blick auf die Auswahl werfen will, kann das hier tun.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...