FSF verklagt Cisco

FSF verklagt Cisco

Klage wegen GPL-Verletzung

Ulrich Bantle
12.12.2008 Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat im Namen der Free Software Foundation (FSF) einen Klage gegen den Netzwerkkonzern Cisco angestrengt.

Der Vorwurf: Cisco vertreibe diverse GPL-lizenzierte Programme, ohne den Sourcecode wie von der Lizenz gefordert herauszugeben. Auch gegen die LGPL verstoße der Konzern teilweise. Zu den Programmen zählen die GNU C Library, die GNU Coreutils, GNU Readline, GNU Parted, GNU Wget, die GNU Compiler Collection, die GNU Binutils und der GNU Debugger.

Die Klage hat das SFLC im Staat New York eingereicht, eine Kopie ist als PDF einsehbar. Eine solche Klage sei für die FSF ein Novum, sagte Peter Brown, Geschäftsführer der FSF. In den 15jährigen Annalen der Organisation habe es bislang keinen Gang vor Gericht gegeben. Eine Mitteilung der FSF nennt weitere Hintergründe zum Fall Cisco/FSF.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...