FSF verklagt Cisco

FSF verklagt Cisco

Klage wegen GPL-Verletzung

Ulrich Bantle
12.12.2008 Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat im Namen der Free Software Foundation (FSF) einen Klage gegen den Netzwerkkonzern Cisco angestrengt.

Der Vorwurf: Cisco vertreibe diverse GPL-lizenzierte Programme, ohne den Sourcecode wie von der Lizenz gefordert herauszugeben. Auch gegen die LGPL verstoße der Konzern teilweise. Zu den Programmen zählen die GNU C Library, die GNU Coreutils, GNU Readline, GNU Parted, GNU Wget, die GNU Compiler Collection, die GNU Binutils und der GNU Debugger.

Die Klage hat das SFLC im Staat New York eingereicht, eine Kopie ist als PDF einsehbar. Eine solche Klage sei für die FSF ein Novum, sagte Peter Brown, Geschäftsführer der FSF. In den 15jährigen Annalen der Organisation habe es bislang keinen Gang vor Gericht gegeben. Eine Mitteilung der FSF nennt weitere Hintergründe zum Fall Cisco/FSF.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo