Cisco gibt nach

FSF lässt Klage gegen Cisco fallen

FSF lässt Klage gegen Cisco fallen

Marcel Hilzinger
21.05.2009 Die Free Software Foundation reichte noch im Dezember 2008 Klage gegen den Netzwerkspezialisten ein, da die Cisco-Tochter Linksys mehrfach gegen die GPL verstieß. Jetzt einigten sich die zwei Parteien.

Der Vereinbarung nach richtet Cisco bei Linksys eine Stelle als Free Software Director ein, der Linksys' Geschäfte bezüglich der betroffenen Lizenzen (in der Regel GPL) überprüfen soll. Der Free Software Director soll der FSF regelmäßig über die Erfolge bei Linksys, den Lizenzen zu entsprechen, berichten.

Cisco hat sich zudem bereit erklärt, auf seiner Homepage und in zusätzlichen Dokumentationen auf die Bedeutung der GPL und anderer freier Lizenzen hinzuweisen und wird den Quellcode der betroffenen Anwendungen und Produkte von Linksys auf seiner Homepage zum freien Download online stellen. Last but not least leistet Cisco laut Abkommen auch einen finanziellen Beitrag zum Wohle der FSF.

Quelle: Free Software Foundation

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...