Cisco gibt nach

FSF lässt Klage gegen Cisco fallen

FSF lässt Klage gegen Cisco fallen

Marcel Hilzinger
21.05.2009 Die Free Software Foundation reichte noch im Dezember 2008 Klage gegen den Netzwerkspezialisten ein, da die Cisco-Tochter Linksys mehrfach gegen die GPL verstieß. Jetzt einigten sich die zwei Parteien.

Der Vereinbarung nach richtet Cisco bei Linksys eine Stelle als Free Software Director ein, der Linksys' Geschäfte bezüglich der betroffenen Lizenzen (in der Regel GPL) überprüfen soll. Der Free Software Director soll der FSF regelmäßig über die Erfolge bei Linksys, den Lizenzen zu entsprechen, berichten.

Cisco hat sich zudem bereit erklärt, auf seiner Homepage und in zusätzlichen Dokumentationen auf die Bedeutung der GPL und anderer freier Lizenzen hinzuweisen und wird den Quellcode der betroffenen Anwendungen und Produkte von Linksys auf seiner Homepage zum freien Download online stellen. Last but not least leistet Cisco laut Abkommen auch einen finanziellen Beitrag zum Wohle der FSF.

Quelle: Free Software Foundation

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...