F-Spot für Windows in der Mache

F-Spot für Windows in der Mache

Port

Mathias Huber
29.12.2010
Seit wenigen Wochen arbeitet der Entwickler Timothy Howard daran, die Fotoverwaltung F-Spot nach Windows zu portieren.

In den jüngsten Tagen habe er die Icon-Vorschau und den Bildimport unter Windows zum Laufen gebracht, berichtet der Brite in seinem Blog. Der Import sei aber noch recht langsam, räumt der Programmierer ein. Daneben fehlten noch viele Features wie beispielweise das Farbmanagement.

Den Quellcode für seine Version des in C# und Gtk# umgesetzten Programms verwaltet Howard in einem Github-Repository. Dort trägt das Projekt den Arbeitstitel Winspot. Der Code steht wie beim Mainstream-F-Spot unter MIT-Lizenz.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...