EuGH entscheidet gegen Asterix & Obelix

Aufmacher News

Andreas Spengler
27.10.2005

Wie man unter [1] erfährt, ist der "Verlag Editions Albert René [...] mit dem Versuch gescheitert, die Handy-Marke Mobilix verbieten zu lassen".

Zwar ist das Urteil wohl noch nicht rechtskräftig, es könnte aber auch Auswirkungen auf den Fall von Werner Heuser [2] haben. Er hat sein beliebtes Portal, in dem Linux-Nutzer alles über die Kompatibilität von Notebooks, Handhelds und Handys mit ihrem Lieblingsbetriebssystem erfahren, von Mobilix nach Tuxmobil umbenannt, nachdem Editions Albert René in einem langen und mehrere Instanzen durchlaufenden Gerichtsprozess schließlich Recht bekommen hatte. Heuser durfte daraufhin den Namen Mobilix nicht mehr benutzen.

Besonders interessant ist, dass die Richter explizit erwähnen, dass Editions Albert René "kein Exklusivrecht auf die Endsilbe -ix" und weder "Mobilix" noch "Obelix" in irgendeiner EU-Amtssprache eine besondere Bedeutung hätten.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: EuGH entscheidet gegen Asterix & Obelix
man-draker , Donnerstag, 27. Oktober 2005 17:53:26
Ein/Ausklappen

Interessant ist, dass die Reporter zwar den EuGH als "oberstes Gericht der EU" erwähnen, dann ber auf die gegebene Möglichkeit zur Revision hinweisen. Es wird sich also um einen Spruch des Europäischen Gerichts erster Instanz handeln.



Bewertung: 200 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: EuGH entscheidet gegen Asterix & Obelix
arebenti , Donnerstag, 27. Oktober 2005 17:41:38
Ein/Ausklappen

Interessant. Wichtiger aber als vor Gericht sich totzusiegen ist es sich um die rechtlichen Grundlagen zu kümmern. Denn das ist viel günstiger als teure Prozesse aufgrund schlechter Regulierung.

Ich will niemanden sagen, womit er seine Freizeit verbringen soll, oder von seinem Geschäft ablenken, aber es wäre ratsam bei einer Richtlinie, die gerade im EU-Parlament in der ersten Lesung in den Ausschüssen liegt, sehr genau hinzuschauen und den Parlamentariern, vor allem den Berichterstattern, Vorschläge zur Vermeidung von Kollateralschäden zu unterbreiten.

Im Artikel 3 ist da zu lesen:
Article 3 Offences
Member States shall ensure that all intentional infringements
of an intellectual property right on a commercial scale, and
attempting, aiding or abetting and inciting such infringements,
are treated as criminal offences.

"criminal offences" meint strafrechtlich relevant. Es ist noch etwas anderes, ob eine Firma wie zum Beispiel die Editions René zivilrechtlich vor Gericht ihre Ansprüche konsequent durchsetzt, oder ob eine Strafanzeige genügt, um den Staatsanwalt den Fall übernehmen zu lassen - mit entsprechenden strafrechtlichen Sanktionen wie Gefängnisstrafen und finanziellen Strafen bis zur Abwicklung des Unternehmens. In Deutschland tritt die Abmahnproblematik hinzu und demonstriert, was noch alles geschehen könnte.

Ferner ist bekanntlich "commercial scale" eine sehr niedrige Hürde.

Die Formulierung "all" setzt eine kaum eingeschränkte Folge von vorsätzlicher Rechtsverletzung zur Strafbarkeit in gang. Das ist aller Vorraussicht nach sehr breit. Mögliche Effekte auf das Wettbewerbsumfeld, auch durch Implementierungen der Richtlinie in den einzelnen Mitgliedsstaaten, sind kaum abschätzbar. Man redet also über breite Bestimmungen, deren Auswirkungen unklar sind, weil keiner abschätzen kann, wer durch die Rechtsänderungen davon betroffen sein wird.


[1] http://wiki.ffii.org/Ipred2En



Bewertung: 223 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...