Erstes deutsches Java-Camp

Aufmacher News

Mario Schröder
14.05.2006

Viele Java-Events sind für den normalsterblichen Programmierer nicht mehr finanzierbar. Preise jenseits der 500-Euro-Grenze werden für Tutorien oder Events verlangt, die auf der einen Seite zwar hochkarätige Referenten und gute Themen anbieten, aber für den nicht beruflichen Programmierer nicht mehr bezahlbar sind.

Infos

1. deutsches Java-Camp
Datum: 02.06. bis 04.06.2006 (Pfingsten)
Ort: 06632 Freyburg/Unstrut
Anmeldeschluss: 26.05.2006
Preis: ca. 50 Euro

Basierend auf dem Community-Ansatz des Linux-Camps, welches dieses Jahr schon zum achten Mal stattfindet, und wo sich die Gemeinschaft jedes Jahr trifft, um zu fachsimpeln, Wissen zu tanken und Freunde zu treffen, wird in diesem Jahr das erste deutsche Java-Camp veranstaltet.

In diesem Jahr wollen wir im familären Rahmen dieses Event starten lassen. Bewusst wurde der Zeitraum recht knapp bemessen, da die Kapazitäten für 2006 bei maximal 10 Personen liegen. Bei mehr Anmeldungen müssen sich die Veranstalter um neue Räumlichkeiten kümmern und ggf. auf den angegebenen Ausweichtermin zurück kommen.

2006 soll unter dem Motto "Java 4 all" stehen. In diesem Jahr sollen insbesondere java-Einsteiger auf ihre Kosten kommen. Hierfür haben wir einen hochkarätigen Java-Tutor gewinnen können, der in einem Boot-Camp-Workshop, Java-Grundlagen vermittelt und den Teilnehmern die Grundsätze des objektorientierten Programmierung näherbringt.

Schlafmöglichkeiten sind in unmittelbarer Umgebung in den Pensionen und Hotels möglich. Außerdem haben wir ein kleines Terrain für Camper abgesteckt, die ihre Zelte mitbringen wollen. Wohnwagen und Mobile Homes können direkt vor dem Veranstaltungsraum abgestellt werden. (öffentlicher Parkplatz inkl. WLAN ;-))

Für das leibliche Wohl wird im Rahmen der Möglichkeiten gesorgt. Der Veranstaltungsort Freyburg/Unstrut befindet sich inmitten des Saale/Unstrut-Tales, dem wohl nördlichsten Weinanbaugebiet der Republik. Durch das Rahmenprogramm werden die Veranstalter versuchen, auch dem eingefleischesten Hacker etwas Kultur oder sonstige Gaumenfreuden der Region beizubringen.

Weitere Informationen unter http://www.java-camp.org und http://forum.java-camp.org.
Organisation: Mario Schröder, Tel.: 0163-2709807.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...