Erstes deutsches Java-Camp

Aufmacher News

Mario Schröder
14.05.2006

Viele Java-Events sind für den normalsterblichen Programmierer nicht mehr finanzierbar. Preise jenseits der 500-Euro-Grenze werden für Tutorien oder Events verlangt, die auf der einen Seite zwar hochkarätige Referenten und gute Themen anbieten, aber für den nicht beruflichen Programmierer nicht mehr bezahlbar sind.

Infos

1. deutsches Java-Camp
Datum: 02.06. bis 04.06.2006 (Pfingsten)
Ort: 06632 Freyburg/Unstrut
Anmeldeschluss: 26.05.2006
Preis: ca. 50 Euro

Basierend auf dem Community-Ansatz des Linux-Camps, welches dieses Jahr schon zum achten Mal stattfindet, und wo sich die Gemeinschaft jedes Jahr trifft, um zu fachsimpeln, Wissen zu tanken und Freunde zu treffen, wird in diesem Jahr das erste deutsche Java-Camp veranstaltet.

In diesem Jahr wollen wir im familären Rahmen dieses Event starten lassen. Bewusst wurde der Zeitraum recht knapp bemessen, da die Kapazitäten für 2006 bei maximal 10 Personen liegen. Bei mehr Anmeldungen müssen sich die Veranstalter um neue Räumlichkeiten kümmern und ggf. auf den angegebenen Ausweichtermin zurück kommen.

2006 soll unter dem Motto "Java 4 all" stehen. In diesem Jahr sollen insbesondere java-Einsteiger auf ihre Kosten kommen. Hierfür haben wir einen hochkarätigen Java-Tutor gewinnen können, der in einem Boot-Camp-Workshop, Java-Grundlagen vermittelt und den Teilnehmern die Grundsätze des objektorientierten Programmierung näherbringt.

Schlafmöglichkeiten sind in unmittelbarer Umgebung in den Pensionen und Hotels möglich. Außerdem haben wir ein kleines Terrain für Camper abgesteckt, die ihre Zelte mitbringen wollen. Wohnwagen und Mobile Homes können direkt vor dem Veranstaltungsraum abgestellt werden. (öffentlicher Parkplatz inkl. WLAN ;-))

Für das leibliche Wohl wird im Rahmen der Möglichkeiten gesorgt. Der Veranstaltungsort Freyburg/Unstrut befindet sich inmitten des Saale/Unstrut-Tales, dem wohl nördlichsten Weinanbaugebiet der Republik. Durch das Rahmenprogramm werden die Veranstalter versuchen, auch dem eingefleischesten Hacker etwas Kultur oder sonstige Gaumenfreuden der Region beizubringen.

Weitere Informationen unter http://www.java-camp.org und http://forum.java-camp.org.
Organisation: Mario Schröder, Tel.: 0163-2709807.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...