Erste Zeichen von Ubuntu 12.10

Erste Zeichen von Ubuntu 12.10

Alpha für Quantal Quetzal

Mathias Huber
08.06.2012
Die Ubuntu-Entwickler stellen die erste Alphaversion der kommenden Release 12.10 (Quantal Quetzal) zur Verfügung.

Die Veröffentlichung richtet sich ausschließlich an Entwickler und versierte Tester. Die Alpha verwendet Kernel 3.4 mit Anpassungen von Ubuntu. Die Toolchain erhielt ebenfalls eine Aktualisierung und besteht nun aus GCC 4.7, Binutils 2.22, Eglibc 2.15 und Linaro-GDB 7.4-2012.04. Daneben streben die Entwickler mit Quantal Quetzal einen Umstieg von Python 2 auf Version 3 der Skriptsprache an. Der Installer der Alpha und einige Anwendungen sind bereits portiert, Python 2.x soll aber weiterhin Teil der Distribution bleiben, eine Wikiseite nennt Details.

Das Desktop-Image umfasst nun rund 800 MByte und übersteigt damit erstmals das Fassungsvermögen einer CD. Die Installation ist nun von DVD oder USB-Speicher möglich. Daneben entfällt bei der Server-Ausgabe die i386-Ausgabe, es steht künftig nur noch die 64-Bit Version zur Verfügung. Weitere Informationen zur Alpha finden sich im Ubuntu-Wiki.

Images zum Herunterladen sind in der technischen Übersicht zur Alpha verlinkt.

Ähnliche Artikel

  • Quantal Quetzal

    Dass der Codename der nächsten Ubuntu-Version mit einem „Q“ beginnt, war schon länger klar, denn die Codenamen von Ubuntu folgen dem Alphabet. Nun stellte Mark Shuttleworth, der die Codenamen festlegt, in einem Blogeintrag den neuen Namen vor.
  • Beta 1 von Ubuntu 12.10
    Gestern Abend erschien die erste Beta-Version von Ubuntu 12.10, das den Codenamen "Quantal Quetzal" trägt. Der exotische Vogel trägt bereits jetzt einige Neuerungen unter dem Gefieder.
  • Ubuntu 12.10 im Überblick
    Ubuntu 12.10 wirkt wie ein generalüberholtes 12.04 LTS und wartet mit wenig Überraschungen auf. Zudem finden manche Neuerungen keine ungeteilte Zustimmung bei den Anwendern.
  • Mark Shuttleworth eröffnet UDS-Q
    In seiner traditionellen Eröffnungs-Keynote auf dem Ubuntu Developer Summit skizzierte der Ubuntu-Gründer, wohin sich Ubuntu bewegt, sprach über Neuheiten und aktuelle Entwicklungen.
  • Ubuntu 12.10 erschienen
    Ubuntu 12.10 trägt den Codenamen "Quantal Quetzal" und soll die Distribution stärker mit dem Internet verbinden. Dabei helfen sollen nicht nur spezielle Linsen mit Web-Anbindung, sondern auch Web Apps und kontroverse Produktsuchen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....