Erste Vorabversion von KDE Neon veröffentlicht

Erste Vorabversion von KDE Neon veröffentlicht

Ausblick auf KDE-Distribution

Tim Schürmann
20.04.2016 Die KDE-Entwickler arbeiten derzeit an einer eigenen Distribution namens KDE Neon. Interessierte User können jetzt erstmals eine für Endanwender gedachte Fassung ausprobieren.

Die KDE Neon User Edition Tech Preview basiert auf Ubuntu 16.04 LTS und bringt die Desktop-Umgebung Plasma 5.6.3 mit. Sonst liegt allerdings keine weitere Software bei, diese müssen Anwender im Moment noch manuell nachinstallieren. Lediglich ein Xterm ist verfügbar. Darüber hinaus besitzt die Tech Preview noch ein paar Fehler. So bootet sie unter anderem nicht auf UEFI-Systemen und der Installationsassistent zeigt noch ein paar Macken.

Bislang gab es KDE Neon nur in einer Fassung für Entwickler, die sogenannte „Developer Edition“. Sie enthält Vorabversionen der Desktop-Umgebung Plasma und den KDE Applications.

Für den alltäglichen Einsatz ist hingegen die „User Edition“ gedacht. Sie verwendet ausschließlich stabile, aber stets aktuelle Versionen von Plasma und den KDE-Anwendungen. Die jetzt veröffentlichte Vorabversion der User Edition richtet sich zunächst noch an interessierte beziehungsweise experimentierfreudige Nutzer. Sie steht als Live-System für 64-Bit-Systeme zum Download bereit.

Die KDE-Entwickler bitten alle Tester der KDE Neon User Edition Tech Preview, einen kleinen Fragebogen auszufüllen.

KDE Neon erstellt eine ausgeklügelte Software halbautomatisch: Sobald die Plasma-Entwickler eine neue Version auf ihrem Download-Server veröffentlichen, paketiert das sogenannte CI System die Desktop-Umgebung umgehend.

Ähnliche Artikel

  • Erste Distribution der KDE-Macher für Anwender
    Die KDE-Entwickler haben eine stabile Version ihrer Distribution KDE Neon veröffentlicht. Sie basiert auf Ubuntu 16.04 und enthält die aktuellen Versionen der Desktop-Umgebung Plasma und der KDE Frameworks sowie ausgewählte (KDE-)Anwendungen.
  • Project Neon 5 veröffentlicht Live-System
    Wer sich für das kommende KDE 5 interessiert, kann jetzt den aktuellen Entwicklungsstand gefahrlos und ohne Installation mit einem Live-System ausprobieren.
  • Verbesserungen beim Kalender und Wayland
    Die Entwickler der Desktop-Umgebung Plasma haben die Version 5.7 veröffentlicht. Sie verbessert vor allem die Unterstützung für den designierten X11-Nachfolger Wayland. Darüber hinaus gibt es aktualisierte Installationsmedien der hauseigenen Distribution KDE Neon.
  • Neue Version der Desktop-Umgebung Plasma mit überarbeiteten Systemeinstellungen
    Das KDE-Projekt hat eine neue Version seiner Desktop-Umgebung freigegeben. Die größte Neuerung in Plasma 5.11 sind die generalüberholten Systemeinstellungen. Darüber hinaus dürfen sich Anwender über weitere nützliche Änderungen freuen.
  • Edelgase
    Die gängigen Distributionen liefern neue KDE-Versionen oft mit reichlich Verzögerung aus. KDE und OpenSuse offerieren daher jetzt für Enthusiasten Abbilder mit topaktuellen KDE-Paketen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...