Zum Mitnehmen

Erste Handheld-Variante der Steam Machine

Erste Handheld-Variante der Steam Machine

Tim Schürmann
17.06.2014 Ein unbekanntes Team entwickelt angeblich derzeit mit dem SteamBoy eine Handheld-Version einer Steam Machine. Diese Videospielkonsolen laufen mit SteamOS und somit einer Linux-Distribution auf Debian-Basis.

Ein Video auf der Homepage der Entwickler zeigt das Gerät. Demnach sieht der SteamBoy aus, wie das von Valve entwickelte GamePad mit einem zusätzlichen Monitor zwischen den beiden Touchpads. Weitere Informationen liefert die offizielle Website allerdings noch nicht.

Nach Informationen der Website The Escapist verfügt der SteamBoy über einen Prozessor mit vier Kernen, 4 GByte Hauptspeicher, einer eingebaut 32 GByte-Speicherkarte und einem 5-Zoll Touch-Screen im 16:9-Format. Die weiteren Hardwarekomponenten bleiben jedoch weiter unter unbekannt. Wie die Entwickler gegenüber The Escapist ausführen, soll der SteamBoy damit zwar bei Weitem nicht die Leistung einer richtigen Steam Machine bieten, die meisten für SteamOS geschriebenen Spiele sollen jedoch laufen. Der SteamBoy soll erst 2015 erscheinen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...