Zum Mitnehmen

Erste Handheld-Variante der Steam Machine

Erste Handheld-Variante der Steam Machine

Tim Schürmann
17.06.2014 Ein unbekanntes Team entwickelt angeblich derzeit mit dem SteamBoy eine Handheld-Version einer Steam Machine. Diese Videospielkonsolen laufen mit SteamOS und somit einer Linux-Distribution auf Debian-Basis.

Ein Video auf der Homepage der Entwickler zeigt das Gerät. Demnach sieht der SteamBoy aus, wie das von Valve entwickelte GamePad mit einem zusätzlichen Monitor zwischen den beiden Touchpads. Weitere Informationen liefert die offizielle Website allerdings noch nicht.

Nach Informationen der Website The Escapist verfügt der SteamBoy über einen Prozessor mit vier Kernen, 4 GByte Hauptspeicher, einer eingebaut 32 GByte-Speicherkarte und einem 5-Zoll Touch-Screen im 16:9-Format. Die weiteren Hardwarekomponenten bleiben jedoch weiter unter unbekannt. Wie die Entwickler gegenüber The Escapist ausführen, soll der SteamBoy damit zwar bei Weitem nicht die Leistung einer richtigen Steam Machine bieten, die meisten für SteamOS geschriebenen Spiele sollen jedoch laufen. Der SteamBoy soll erst 2015 erscheinen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...